Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Freitag, 28. Februar 2014

Gedanken zur Ukraine, Europa und zum Krieg

Europas Plan zur Zerstörung der Ukraine

Bei diesem Vortrag aus dem Jahr 2013 berichtet Nikolai Starikov, Russlands führender politischer Schriftsteller, von den Plänen der EU, die Ukraine vollkommen zu verelenden und so zu destabilisieren, um einen Unruheherd zu schaffen, der Russland schädigen soll.
Reconquista Germania


Wie Weltkriege entstehen

von ki11erbee

.

.
Zuerst einmal sind Weltkriege keine Verkettung von Zufällen/Unfällen/Naivität, etc., sondern sie werden von den Aggressoren über Jahr(zehnt)e im Voraus geplant.
Das spätere Opfer muss in eine “Zwickmühle” gebracht werden, man muss einen ständigen “Stachel im Fleisch” platzieren, den man bei Bedarf überreizt, um so letztlich den Anlass/Vorwand für den Weltkrieg zu erschaffen.
Das Vorgehen der angelsächsischen Kriegstreiber wurde beim 2. Weltkrieg absolut offensichtlich:
Da es nicht gelang, Deutschland auf einmal zu zerschlagen, musste man in 2 Etappen vorgehen. Darum wurde mit dem Versailler Schandvertrag durch Grenzverschiebungen bereits die Grundlage für den nächsten Krieg vorgegeben; im Grunde war der Versailler Vertrag nichts weiter als eine zukünftige Kriegserklärung...
Wieder einmal ein brillianter Artikel von ki11erbee, den ihr inklusive der Kommentare h i e r weiterlesen könnt!


Willy Wimmer (CDU) - USA wollen Europa in den Krieg ziehen - Iranisches Radio 28.2.14


Ich möchte euch an dieser Stelle dringend bitten, diese Informationen auch an euer Umfeld weiterzugeben, denn es ist höchste Zeit sich darüber Gedanken zu machen, wie wir schliesslich alle hier belogen und betrogen werden!

Mittwoch, 26. Februar 2014

Deutschland hat Krebs

von ki11erbee

.
RIP
.
Ein Staat ist sehr verständlich mit einem Körper zu vergleichen.
Die einzelnen spezialisierten Zellen sind die Bürger mit ihren Berufen, das Blut entspricht dem Geld, die äußere Hülle entspricht den Grenzen.
Und ebenso wie ein Körper kann auch ein Staat erkranken.
Am häufigsten haben wir es mit Infektionskrankheiten zu tun, bei denen Bakterien/Pilze/etc. die Barrieren des Körpers überwinden und dann Abwehrreaktionen hervorrufen.
Der Körper hat sich relativ gut auf diese externen Krankheitserreger eingestellt, so daß die meisten Krankheiten nach wenigen Tagen abklingen (natürlich gibt es auch Ausnahmen).
Aber allgemein kann er die gefährlichen äußeren Keime sehr gut bekämpfen, weil sie sich beträchtlich von den Zellen des eigenen Körpers unterscheiden. Pilze, Bakterien, Viren, Würmer, etc. können leicht als “fremd” erkannt und neutralisiert werden.
.
Die gefährlichste Krankheit stellt sicherlich Krebs dar. Hier kommt es dazu, daß eine körpereigene Zelle auf einmal verrückt spielt.
Im gesunden Körper dient jede Zelle dem Wohl des Gesamtorganismus, Krebszellen jedoch verhalten sich egoistisch, teilen sich andauernd, dringen in anderes Gewebe ein (Metastasen) und erschaffen sich eigene Blutkreisläufe.
Das Problem ist, daß die Krebszellen dieselbe Ethnie, also Abstammung, wie die normalen Zellen haben.
Während also Bakterien, Pilze oder dergleichen leicht als “fremd” erkannt und bekämpft werden können, kann eine Krebszelle nicht anhand ihrer Abstammung, sondern nur anhand ihres Verhaltens als schädlich erkannt werden.
.
Im Jahr 2014 sind die entwickelten Staaten derart gut bewaffnet, daß sie keine Armee der Welt mehr fürchten müssten; waren also vor 1000 Jahren Invasionen von außen noch eine große Gefahr (Türken, Mongolen, Perser), sind sie im heutigen Zeitalter völlig zu vernachlässigen.
Die größte Gefahr für Völker/Staaten heutzutage ist “Krebs”, also daß bestimmte Gruppen innerhalb des Staates sich egoistisch verhalten und den Gesamtorganismus “Staat” für ihre Ziele opfern.
Man kann die heutigen Eliten des Westens durchaus als Geschwür, als entartete Krebszellen bezeichnen, sogar ihr Mantra ist dasselbe wie das einer Krebszelle:

STETIGES WACHSTUM

Und genau wie bei Krebs besteht das Problem darin, daß der Körper die entarteten Zellen nicht nach dem Abstammungsprinzip, sondern nach ihrem Verhalten klassifizieren muss, was viele Menschen, insbesondere die fetten, konservativen CDU-Wähler, intellektuell überfordert.
.
All die Leute, die immer von einem “Bürgerkrieg” reden,...

weiter geht es h i e r

...und wie immer bei einem Artikel von ki11erbie ist natürlich auch das Lesen der Kommentare äusserst lohnenswert!

Dienstag, 25. Februar 2014

Sie haben Post

Hallo Frau Merkel, hallo Herr Steinmeier – SIE haben Post

Deutsch-Absurdistan: Viele Gedanken im Leben gehen einfach viel zu schnell verloren. Insbesondere dann, wenn es sich um scheinbar persönliche Kommunikation handelt, die es verdient öffentlich mitgelesen zu werden. So ist es auch mit dem folgenden Brief an die Kanzlerin und ihren Außenminister. Eine Meinung, die ansonsten nur als Kommentar ihr Dasein hätte fristen müssen. Ein Schreiben, welches uns die Kanzlerin, nach Erhalt, sicherlich niemals zur Kenntnis gebracht hätte. Daher wird der nachfolgende Brief öffentlich sichtbar für jedermann hier konserviert und vermutlich nie von der Kanzlerin wahrgenommen werden, die über derartige Anwürfe erhaben ist … vielen Dank für diese Aufrichtigkeit an den Autor Maxxbaluk.

angela merkel kanzlerin deutschland nsa spitzelstaat ueberwachung korruption einflussnahme qpressSehr geehrte Frau Merkel, Herr Steinmeier … und Konsorten,
es ist bewundernswert wie Sie sich für das Demonstrationsrecht und die freie Meinungsäußerung in der Ukraine einsetzen, hierfür verdienen Sie die allerhöchste Anerkennung. Natürlich muss die Bevölkerung vor Unterdrückung des Demonstrationsrechtes und der freien Meinungsäußerung beschützt und notfalls durch Unterstützung außenstehender Staaten die Regierung zur Akzeptanz dieser gezwungen werden.
Da spielt es dann auch keine Rolle, dass die Regierung die großzügige Hilfe von 600 Millionen € unter der Voraussetzung der Aufgabe der Selbständigkeit, sowie der Unterwerfung der Austeritätspolitik der EU ablehnte und dafür den Blick nach Russland wendete, welches eine Hilfe von 159 Milliarden US$ versprach ohne (zumindest öffentlich bekannte) Unterwerfungsvereinbarungen, zumal eine weitere Absenkung der ohnehin schon sehr geringen, aber für das Volk und Wirtschaft überlebenswichtigen Gaspreise in Aussicht gestellt wurde. Nein, hier zählt einzig und alleine der demokratische Gedanke, welcher in der EU von den nicht gewählten Kommissaren, dem nicht gewählten Präsidenten und dem Parlament ohne Gesetzgebungsbefugnis ganz klar verteidigt werden muss. Auch Ihrerseits zeigten Sie wieder ein glänzendes Demokratieverständnis, als Sie entgegen dem Volkswillen (über 80 Prozent der deutschen Bevölkerung), aber natürlich für das Volk dem Genmais durch Ihrer Enthaltung bei der Abstimmung in der EU den Weg in die Länder der EU ebneten.
Für die nächsten Demonstrationen in Deutschland werden Sie natürlich gleiche Maßstäbe ansetzen, so wie ich Ihr demokratisches Verständnis und Ihren unermüdlichen Kampf für Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit verstehe.
Natürlich ist das Vermummungsverbot und andere Gesetzgebung in Deutschland, welche das Mitführen von Waffen, Helmen, Sonnenbrillen, Regenschirmen usw. angeht sofort aufzuheben. Ich denke Sie gehen noch einen Schritt weiter und werden für Demonstrationen in Deutschland das Waffengesetz außer Kraft setzen, so dass auch in Deutschland das friedliche Demonstrieren mit dem notwendigen Nachdruck gestaltet werden kann, so wie Sie es von der ukrainischen Regierung fordern.
Ich bin mir sicher, dass diese Haltung dann auch von allen anderen EU Staaten, wie z. B. Spanien, welches unangemeldete Demonstrationen nun mit Strafen von 30.000 – 600.000 € belegt (Gesetz ist in der Einführungsphase) übernommen wird.
Ausrutscher wie bei der Demonstration in Frankfurt im Sommer 2013, bei S21 oder in Hamburg usw. sind natürlich verzeihlich, aber werden dann nie wieder vorkommen. Selbst Ihr hochgeschätzter türkischer Kollege Erdogan hatte Sie ja schon dezent darauf hingewiesen, dass er keinen Unterschied von seiner Handlungsweise zu Ihrer sieht, was den Umgang mit unliebsamen Demonstrationen angeht.
Jeder Bürger freut sich in einem Land zu leben, wo er demnächst seiner Meinung Ausdruck verleihen kann, in dem er Barrikaden baut, anzündet und Regierungsgebäude stürmt und besetzt hält. Bei dieser Gelegenheit haben Sie dann vielleicht auch mal die Möglichkeit echte Bürgernähe zu spüren.
Nun, es besteht natürlich noch das Hemmnis, dass die EU durch den Lissabon Vertrag einen Schießbefehl (Tötungsschuss) bei Aufstand oder Aufruhr legitimiert hat und der Einsatz der Bundeswehr im Inneren durch Gesetzgebung auch legalisiert wurde, aber das sollte bei Ihrem Demokratieverständnis ja kein Problem sein, denn schließlich handelt es sich doch um friedliche Demonstrationen, auch wenn es Molotow-Cocktail-Fabrikationen dort gibt und bereits staatliche Waffenlager geplündert wurden.
Selbstverständlich ist auch sehr gut zu verstehen, dass ebenfalls rechtsradikale Organisationen den gleichen freiheitlichen Schutz und Förderung erfahren müssen wie alle Anderen, denn letztlich geht es darum die Demokratie gegen eine ordentlich gewählte Regierung zu verteidigen. Eine Regierung die aber durchaus als korrupt bezeichnet werden könnte, was innerhalb der EU bestimmt nicht vorkommen kann, denn schließlich geht man offen damit um und gibt selbst den geringen Verlust von 120 Milliarden € pro Jahr von Steuergeldern durch Korruption innerhalb des EU Regimes (Regierung?, Diktatur?, Wirtschaftsverbandes? oder was auch immer) zu.
Absolut erfreulich ist auch, dass Sie in weiser Voraussicht einen der intelligentesten und friedfertigsten Boxer überhaupt in der CDU-nahen und von Steuergeldern finanzierten Konrad Adenauer Stiftung haben ausbilden lassen. Diese großartige Einrichtung konnte aber nicht nur ausbilden, sondern auch die Oppositionsbildung mit Geld und nach eigener Aussage, mit dementsprechenden Netzwerken ausstatten. So kann dann Herr Klitschko völlig frei von Einflussnahme von Außen für Frieden, Freiheit und Demokratie demonstrieren und sprechen. Seitens Herrn Klitschko ist es ein sehr freundlicher Zug, die frei gewählte Regierung und dessen Präsidenten, welche andauernd widerliche Verhandlungsangebote und Zusagen machte, an das Ende von Herrn Gaddafi zu erinnern, um Ihm ein gleiches Schicksal zu ersparen.
Letzteres beweist hinreichend die Friedfertigkeit und das überaus demokratische Verständnis von Herrn Klitschko und seiner Opposition. Wer soviel Engagement für Freiheit und Frieden zeigt ist wahrlich ein Idealist, welcher frei von Eigeninteressen handelt. Da kann auch das Wissen, dass die Klitschko Brüder ein Unternehmen besitzen, welches speziell zur Beratung von Firmen, welche in der Ukraine „investieren“ möchten, als Geschäftsmodell hat, Sie an der loyalen Liebe zum eigenen Land und Uneigennützigkeit von Herrn Klitschko nicht zweifeln lassen. Zumal beide Brüder durch finanzielle Gegebenheiten doch gezwungen waren ihr Leben im Exil zu fristen.
Abermals meine zutiefst empfundene Hochachtung für so viel Treue zur Demokratie, Liebe zur Bevölkerung und freiheitliches Denken für die Völker dieser Welt!



gefunden auf        

Original und Kommentare auf   QPress

 

Montag, 24. Februar 2014

♪♫►Radio "MOPPI" vom 22-Feb-2014

• Schlagzeilen
• Destabilisierung von Staaten und Gesellschaften – immer nach gleichem Muster
• EU / USA sollen aufhören, Länder gegen Russland auszuspielen
• EU will Sparguthaben für Euro-Rettung konfiszieren
• Kriegsrat in Paris
• Wie wird das Wetter?
• Das Maß ist voll
• AfD: Lucke blamiert Friedman
• Mutti erklärt uns die Welt
• Fantareis: Lügenpack
• Von Facebook gekauft: WhatsApp
• Satire: durch Fusion entsteht größte Bloggemeinschaft
• Alte werden gechipt
• Die Seuche Hartz IV
• Pfändung von Sozialleistungen ausgeschlossen
• von Hörer zu Hörer – die Grußecke
• Patent auf eine Frucht: Syngenta greift nach Paprika
• Krebserkrankungen – Medien heucheln Unwissenheit bezüglich der Ursachen
• Sie glauben noch normal zu sein?
• Sie lügen, sie betrügen…
• Tageskommentar
http://www.zippyshare.com/Radio%20MOPPI

 - die beste schlechteste private Amateur-Hobby Sendung
- das nicht kommerzielle Informations-Magazin
- fuer Menschen mit Sehbehinderung und Leseschwaeche
- Geschichten, Beitraege und Meldungen aus dem Netz

Sonntag, 23. Februar 2014

SonntagsThema

Wieviele Ausländer und Migranten leben wirklich in Deutschland? (BRiD)


...als Ergänzung zu diesem aufschlussreichen Video verweise ich euch an dieser Stelle auf einen weiteren Beitrag von ki11erbee, den ihr inkl. der Kommentare undbedingt gelesen haben sollte!

Siedlungspolitik der BRD nimmt Fahrt auf

 

Dienstag, 18. Februar 2014

Demokratie ist heute ein Betrug


...passend dazu dann noch die folgende Erklärung.

Welche Gesellschaftsform haben wir in Deutschland? 


In Diskussionen ist es wichtig, dass die Begriffe, die verwendet werden, klar bestimmt sind. Ansonsten wird am heißen Brei herum geredet und obwohl die gleichen Begriffe verwendet werden, meint jeder etwas anderes. Mißverständnisse in Form des aneinander Vorbeiredens sind die Folge. Während unredliche Gesprächsteilnehmer die Missverständnisse absichtlich verfolgen (Orwell-Sprech), sind redliche Gesprächsteilnehmer darum bemüht, die Worte im Wortsinn zu verwenden, um mögliche Missverständnisse zu vermeiden.

Derzeit läßt sich beobachten, dass die Meinungen darüber, welches Gesellschaftsmodell in Deutschland tatsächlich vorherrscht, auseinander gehen. Einig ist man sich allerdings darüber, dass Deutschland keine Demokratie darstellt.

Besteht in Deutschland nun eine Ochlokratie (Herrschaft des Pöbels) oder eine Oligarchie (Herrschaft von Wenigen)?
Die Grenzen sind auf dem ersten Blick nicht klar zu ziehen, sie sind stattdessen verwischt und das eine greift ins andere und umgekehrt.

Nun möchte ich uns langwierige Erklärungen ersparen, doch sei darauf hingewiesen, dass der Pöbel zwar durch Wahlen, Kaufverhalten und Einschaltquoten eine gewisse Macht ausüben kann, doch hat er kaum bis keinen Einfluß auf die Parteien bzw. deren Kandidaten, die es zu wählen gilt, ebenso wenig, wie er auf das Warenangebot entscheidenen Einfluß hat oder das Fernsehprogramm bestimmen kann.

Der Pöbel kann nur zwischen dem wählen, was ihm vorgesetzt wird. Und darüber bestimmen andere. Nämlich die Oligarchen, also die Finanzgewaltigen und ihre Helfer und Helfershelfer, die allesamt an den Fäden der ersteren hängen.

Dass wir in keiner Pöbelherrschaft leben, wird ganz besonders deutlich in den Grundsatzfragen, über die der Pöbel nicht abstimmen kann. Sei es die Einwanderungspolitik, die Kriegspolitik oder die Währungsfrage.
Hier wird der Pöbel vor vollendete Tatsachen gestellt. Insbesondere immer dann, wenn die von den Oligarchen durch ihre Medien und das Schulwesen maßgeblich beeinflußte "öffentliche Meinung" nicht in Einklang mit der tatsächlichen Mehrheitsmeinung des Pöbels zu bringen ist.

In den anderen Fällen funktioniert das System der Oligarchie erfolgreich, weil sie durch die gezielte Manipulation mittels ihrer Machtinstrumente die "öffentliche Meinung" zu einer Mehrheitsmeinung formen kann. Eine Mehrheitsmeinung, die eine gewisse Anzahl von Gegenmeinungen verkraftet, ja, anhand dieser Tatsache sogar gestärkt wirkt, weil sich so die Illusion einer freiheitlichen Gesellschaft aufrecht erhält.

Dennoch ist der Trend zu beobachten, dass andere Meinungen zunehmend verhindert werden sollen, bestimmte Meinungen sogar entschieden bekämpft werden. Also ein Trend, der in Richtung des absoluten Totalitarismus geht, an dessen Spitze nicht der Pöbel, sondern die Finanzgewaltigen stehen und stehen werden.

Original und Kommentare auf  ЛЮЦИФЕР

Montag, 17. Februar 2014

♪♫►Radio "MOPPI" vom 15-Feb-2014


• Schlagzeilen
• Behörden-Fehler: Bürger zahlen zu viel Steuern
• Der Staat bestraft nur Dummheit
• Kiew - Generalprobe für Regimechange in Moskau?
• fundamentale Rechtslücken: Wahl des Bundespräsidenten noch nie überprüft
• Will Gauck Krieg?
• Wird bald mal wieder "zurückgeschossen"? - die Pressevorbereitungen laufen…
• Gastbeitrag: offener Brief an den Papst
• Wie wird das Wetter?
• es geht nicht ohne: kaschierte Hetze gegen Russland
• unter Verdacht: Waffenkontrollen im Jobcenter?
• Modell "Fließband-Job": nur 20 Minuten Beratung im Jobcenter sollen reichen
• Hartz IV abschaffen und dafür ein Grundeinkommen?
• Gastbeitrag • Thema: Bürgergeld und Grundeinkommen
• Gentech-Diktatur: EU will sich über EU-Rat und Bevölkerung hinwegsetzen
• Benzinpreise
• von Hörer zu Hörer - die kleine Gruß-Ecke
• Befreiung aus der Zwangsjacke der Besatzungsmächte
• liebe Leser, liebe Wutbürger...
http://www.zippyshare.com/Radio MOPPI

 - die beste schlechteste private Amateur-Hobby Sendung
- das nicht kommerzielle Informations-Magazin
- fuer Menschen mit Sehbehinderung und Leseschwaeche
- Geschichten, Beitraege und Meldungen aus dem Netz

Sonntag, 16. Februar 2014

SonntagsDoku

Mythos Neuschwabenland - Geheimbasis der Nazis in der Antarktis


Gibt es eine Gehime Basis der Nazis in der Antarktis?
Im Juli und August 1945 – mehrere Monate nach Ende des zweiten Weltkriegs – wurden
zwei deutsche U-Boote von ihren Besatzungen im argentinischen Seebad Mar del Plata den Behörden übergeben. Ist es wirklich denkbar, dass diese Boote hochrangige Nazis zu einer geheimen Basis in der Antarktis verbracht haben? Und war diese Basis vielleicht auch das Ziel der mysteriösen US-amerikanischen Operation “Highjump” von 1946/47?

Samstag, 15. Februar 2014

Der Holocaust Dresdens!


Schaut euch bitte dieses Video an, auch wenn ihr in Tränen ausbrechen solltet!!
Wahn-Sinn ….Das ist das “wahre” Brandopfer….
Sieht ganz nach planmäßigen Genozid der “Neideren aus um so viele “Dichter und Denker” zu verbrennen und zu ermorden!
Nach dem Inferno schossen Tiefflieger auf flüchtende Deutsche!
Die wenigsten wissen das am 15.April erneut 572 Bomber ihre Granaten auf die Trümmer Dresdens nieder liessen!!!
Trotz alledem fingen die Trümmerfrauen bald den Wiederaufbau strebend an, ohne zu flüchten und ihre Heimat zu verlassen, wie es andere Völker tun!
GROSSER RESPEKT GEBÜHRT DIESEN DEUTSCHEN!
KEIN VERGESSEN!!!
Danke an silvio hickmann
LG 

gefunden auf TERRAHERZ

Freitag, 14. Februar 2014

Donnerstag, 13. Februar 2014

taz feiert das Aussterben der Deutschen


Das deutsche Volk steuert mit großen Schritten dem Aussterben entgegen. Während oft versucht wird, diese Tatsache zu leugnen, räumt der Autor dieser Kolumne ein, dass es sich um eine Tatsache handelt - die er freudig bejubelt. Denn ein so minderwertiges Volk wie das deutsche, das nur Dreck hervorgebracht hab, braucht ja sowieso niemand. Unter dem schlampig übergestreiften Deckmantel der Satire wird hier Antigermanismus in Reinform ausgelebt - ungestört und ungestraft. Daran offenbart sich der krankhafte Geist der Nach-68er, der Deutschenhass und Selbstkastration predigt. Eine Ideologie, die den weißen, christlichen Mann zur Täterfigur der Weltgeschichte stilisiert, der sich an Randgruppen vergreift, die immer unschuldig sind und die es zu verteidigen gilt.
Besonders pikant: Der Autor Deniz Yücel ist der Sohn türkischer Gastarbeiter. Das sind dann also die fauligen Früchte der Toleranz, die wir nun ernten dürfen!

taz-Artikel: http://taz.de/!75707/

Video von Alexander Luers: http://www.youtube.com/watch?v=Vdx0EX...

• Youtube: http://www.youtube.com/user/Reconquis...
• Facebook: https://www.facebook.com/ReconquistaG...
• Twitter: https://twitter.com/ReconquistaGer
• Google+: https://www.google.com/+ReconquistaGe...

Mittwoch, 12. Februar 2014

Regenbogen-Vielfalt

von ki11erbee


(Würdelose Idioten, die ihre Werte wie Huren verschleudern und sich zu Komplizen der Globalisten machen- für fünf Minuten Ruhm und um später mal für Vitamintabletten Reklame zu machen)
.
Der Regenbogen ist ein Symbol für Vielfalt.
Zu Recht.
Und da die Natur ehrlich ist, ist die korrekte Erklärung für das Zustandekommen des Regenbogens zugleich die korrekte Erklärung für das Zustandekommen von Vielfalt.
Wie entsteht ein Regenbogen?
Indem das weiße Licht der Sonne an Wassertropfen gebrochen, das heißt GETRENNT wird!
Die Begriffe VIELFALT und TRENNUNG sind kausal miteinander verknüpft.
.
Prisma
.
Beim Regenbogen geht es wie gesagt los: Trenne ich das weiße Licht nach seiner Wellenlänge, bekomme ich einen wunderschönen Regenbogen.
Mische ich die einzelnen Lichtstrahlen wieder zusammen, bekomme ich weißes Licht.
.
Beim Malkasten dasselbe: Er ist schön bunt, weil jede Farbe in seinem eigenen Schälchen vorliegt.
Würde ich die Schälchen zerstören und alle Farben zusammenmischen, bekäme ich keine “bunte Vielfalt”, sondern grauschwarze Pampe.
.
malkasten
.
Wenn ich in ein Restaurant gehe, bekomme ich eine eine Suppe als Vorspeise, ein oder zwei Hauptspeisen und zum Schluß ein Dessert. Ein vielfältiges Geschmackserlebnis.
Genausogut kann ich auch die Suppe, das Hauptgericht und das Dessert in eine Moulinette geben, alles zerkleinern und diesen lauwarmen Brei in einen Napf gießen.
Guten Appetit!
.
Man erkennt also ganz deutlich, daß sich Vielfalt nur durch TRENNUNG entwickeln kann!
Und hier sind wir wieder beim “Dia-bolos”, beim “Verwirrer”, der alles durcheinanderwirft und aus gut böse, aus rechts links, aus oben unten, aus Krieg Frieden, etc. macht:
Fragt man einen Menschen in einem normalen Land, wie Vielfalt zustande kommt, antwortet er korrekt: Indem ich etwas TRENNE.
Fragt man einen Deutschen in seinem verrückten BRD-KZ, so antwortet er: Indem ich etwas MISCHE.
Also die genaue Umkehrung!
Der normale Mensch versteht, daß man Vielfalt durch Trennung erhält und durch Mischen zerstört.
Der Deutsche ist so verrückt, daß er tatsächlich glaubt, man würde Vielfalt durch Mischen erzeugen und durch Trennung verhindern!
.
Das sicherlich beste und verständlichste Beispiel für die Erzeugung der Vielfalt durch Trennung liefert wieder die Biologie.
Es gibt verschiedene Tigerrassen, die sich an verschiedene Lebensräume angepasst haben:
Der indische Tiger, der in einem feuchtwarmen, dicht bewachsenen Dschungel lebt und sich an seine Beute anpirscht, muss sicherlich von seinem Körperbau, seinem Jagdverhalten, seinem Fell und seiner Tarnung  ganz anders sein als ein sibirischer Tiger, der seine Beute durch den Schnee der Taiga hetzt.
Die Notwendigkeit für die Entstehung dieser beiden Tigerrassen waren die verschiedenen räumlichen Gegebenheiten; wäre der Tiger die ganze Zeit in Indien geblieben, wäre niemals ein sibirischer Tiger entstanden.
Warum auch?
Erst nachdem eine kleine Individuenanzahl sich von den indischen Tigern GETRENNT hatte und den neuen Lebensraum besiedelte, wurden die Voraussetzungen für die Entstehung einer neuen Rasse, also für VIELFALT geschaffen.
Und die sicherste Art, Rassen (und damit Vielfalt) zu vernichten, besteht wie gesagt darin, daß ich sie mische!
.
Was die Mischlinge von verschiedenen Rassen angeht, so hat man ihnen wahrhaft keinen Gefallen getan.
Nehmen wir also an, wir vermischen tatsächlich mal einen indischen Tiger mit einem sibirischen Tiger und deren Nachkommen wären der genaue Mittelwert der beiden Eltern.
Wer nun glaubt, sie wären besonders gut angepasst, den muss ich enttäuschen.
Die Mischlinge sind leider nirgendwo gut angepasst!
Setzt man die Mischlinge in Indien aus, so sind sie dort schlechter angepasst als ein echter indischer Tiger, weil die sibirischen Gene dort einen Nachteil bringen.
Setzt man die Mischlinge in Sibirien aus, so sind sie dort schlechter angepasst als ein echter sibirischer Tiger, weil die indischen Gene dort einen Nachteil bringen.
.
Treffen der Kulturen
(Mir gefällt Vielfalt und ich finde jede Rasse schön. Warum sollte ich sie durch Vermischung zerstören?)
.
Bei Mischlingen aus ähnlichen Gebieten ist es nicht so schlimm; wenn also ein Schwede eine Dänin heiratet, wo soll das Problem sein?
Wenn die Kinder sich an ihre Umgebung anpassen, so sind sie vollständig integriert, weil sie vom Aussehen her nicht von der Urbevölkerung zu unterscheiden sind.
Doch nun betrachten wir mal die Mischung Schwedin / Kongolese:
Die Kinder aus dieser Verbindung werden heller sein als die Kinder im Kongo, aber dunkler als die Kinder in Schweden.
Sie werden glattere Haare haben als ein echter Schwarzer, aber krausere als ein Europäer.
Egal, ob dieses Kind nun im Kongo oder in Schweden aufwächst, es wird aufgrund seines Aussehens nirgendwo richtig dazugehören!
Dabei spielt es keinerlei Rolle, wie gut das Kind sich nun innerhalb der jeweiligen Gesellschaft integriert, es wird nie als vollwertig akzeptiert werden.
Man darf das unbewusste Zugehörigkeitsgefühl nicht unterschätzen und gerade Kinder sind diesbezüglich sehr ehrlich.
Wer so aussieht wie man selber, den akzeptiert man.
Wer anders aussieht, den akzeptiert man nicht.
Und auch wenn man älter wird, bleibt das Aussehen/die Rassenzugehörigkeit nach wie vor das wichtigste Identifikationsmerkmal.
.
Stellt euch beispielsweise vor, ein blonder, blauäugiger Engländer ist in Indien aufgewachsen, dort zur Schule gegangen, spricht die Sprache besser als ein Einheimischer und identifiziert sich darum mehr mit den Indern als mit seinem eigenen Volk.
Nun kommt es zu einer Revolution, bei der sich die Inder gegen die englische Besatzungsmacht auflehnen.
Unser Engländer teilt die Sorgen der Inder und will darum die Revolution anführen.
Er stellt sich auf ein Podest und fängt in makellosem indisch an zu erzählen, was “WIR Inder” wollen.
Was wird das Ergebnis sein?
Die Inder lachen ihn einfach aus.
Keiner wird ihm folgen, auch wenn er tausendmal Recht hat.
Denn er gehört einfach nicht dazu, er ist kein Inder!
Das wichtigste Zugehörigkeitsmerkmal des einfachen Volkes ist und bleibt das Aussehen, die Rasse.
.
Es ist also nicht irgendein “Rassenwahn”, der mich für die Erhaltung der Grenzen plädieren lässt, sondern der Wunsch nach Erhaltung von Vielfalt und das Schicksal der Mischlinge.
Wer in großem Umfang, also über Kontinente hinweg, Grenzen niederreißt, der vernichtet die Vielfalt der Völker, die Vielfalt der Kulturen und sorgt dafür, daß die Kinder dieser Verbindungen de fakto nirgendwo mehr zuhause sind.
Und genau das ist die Agenda der Globalisten:
Der heimatlose, wurzellose, kulturlose, geschlechtslose und letztlich identitätslose Einheitsmensch.
Nicht Europäer, nicht Asiate, nicht Afrikaner, sondern ein Kosmopolit, der angeblich überall, aber in Wahrheit nirgends zuhause ist.
Der sich mit niemandem mehr identifizieren kann, der keinem Volk mehr angehört, keiner Religion, keinem Geschlecht, sondern höchstens einem Stand:
Dem ausgebeuteten Arbeiterstand
.
NWO
.
Hab ich kein Bock drauf.
Lassen wir es so, wie es ist, mit der Vielfalt der Völker, der Kulturen, der Sprachen, der Menschen.
Lassen wir die Spanier Spanier sein, die Dänen Dänen, die Franzosen Franzosen, die Chinesen Chinesen, die Kenianer Kenianer!
Der Gegenentwurf zur globalistischen NWO ist die Rückkehr zum Nationalismus, zur Souveränität und zum Selbstbestimmungsrecht der Völker.
Ich bin Nationalist und stolz darauf, denn nur der Nationalist will die Vielfalt durch Trennung erhalten!
.
LG, killerbee
.
.

Original und Kommentare auf 

Die Killerbiene sagt…

Dienstag, 11. Februar 2014

Die Unsterblichen - Die Welt sagt Nein zum Volkstod


Dadurch dass die USA, durch ihr Geldsystem die Weltwirtschaft, also
unser Leben kontrollieren und sie Europas Völker zwangsvermischen,
um unsere Seelen zu vernichten und somit unsere Kulturen, unser
Blut und unseren Bestand und Dasein auslöschen.

Doch Europa wehrt sich dagegen.

Denn kein Mensch vermag es andere Menschen zu ermorden oder
auszulöschen, viel zu viele Ahnen lebten tausende Jahre vor uns,
als dass Herr Obama oder Nentanjahu die ganze Welt umgestalten könnten.

Den Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.

Also tun wir umso mehr !!

Europa steht auf und sagen nein zum Volkstod!

Auch alle Polizisten, Beamten, Juristen, usw. werden irgendwann
ihre gerechte Strafe kriegen und dann werden die Bürger mit
ihnen machen, was sie mit uns machten.

Sie alle werden ihre Strafe kriegen, nicht weil ich
es sage oder nicht weil ich dazu aufrufen will.

Im Gegenteil. All das wird von ganz alleine kommen.

Danke an Peter Unsterblich für das Video !!!

Montag, 10. Februar 2014

♪♫►Radio "MOPPI" vom 08-Feb-2014


• Schlagzeilen
• Bundesverfassungsgericht de facto abgedankt
• Lokale Medien werden mutiger
• Kurzmeldung: Vernichtung C-Waffen in Syrien
• Sicherheitskonferenz: Debatten ohne Mitspracherecht
• Nachdenkliches zum Thema Alice Schwarzer
• Wie wird das Wetter?
• Thema Google-Brillen Träger
• Widerlich
• Umerziehung auf Identitätszerstörungskurs
• Gender Mainstreaming in der Kita
• Koalition plant Masseneinbürgerung
• Amerikanische Panzer zurück in Deutschland
• Alkoholkranke sollen mit Bier bezahlt werden
• die Versuchs-Gruß-(oder Grusel?)-Ecke: von Hörer zu Hörer
• Sendungshinweis: Kulturstudio • Impfaufklärung
• Snowden in Wirklichkeit Günter Wallraff ...?
• mangelhafte Rechtschreibung in deutschem E-Mail-Verkehr ...?
• Benzinpreise (unvollst.)
• Appell an das Volk
• Tageskommentar
http://www.zippyshare.com/Radio MOPPI

 - die beste schlechteste private Amateur-Hobby Sendung
- das nicht kommerzielle Informations-Magazin
- fuer Menschen mit Sehbehinderung und Leseschwaeche
- Geschichten, Beitraege und Meldungen aus dem Netz