Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Mittwoch, 21. Mai 2014

Gnadenhof in grosser Not

DER GNADENHOF LEHNITZ IST OBDACHLOS UND BITTET UM HILFE
BINNEN 8 WOCHEN MUSS DER HOF GERÄUMT WERDEN! STAND: 23.04.14

Seit wenigen Tagen sind auf dem Gnadenhof Lehnitz die Stalltüren geschlossen, viele von ihnen gibt es nicht mehr. Die Bauaufsicht hat angeordnet: die Tiere müssen vom Gelände, Volieren und Unterkünfte abgebaut werden.
Nachbarn hatten sich belästigt gefühlt durch das gelegentliche Bellen der Hunde, das Zwitschern der Vögel und durch vermeintlichen Geruch.

Mehr als zehn Jahre betreibt Sanny Schulz ihren Hof in Lehnitz. Es sind ausgestoßene Tiere, die sie unter ihre Fittische genommen hat. Solche, die nicht selten durch Menschen verursacht nun mit Behinderungen leben, solche, die an unheilbaren Krankheiten leiden & rund um die Uhr überwacht werden müssen, aber auch solche, die einfach niemand mehr wollte.
Auf dem Hof lebten nicht nur Hund und Katz friedlich zusammen, wurden verwaiste oder verletzte Wildtiere gefunden, war Sanny Schulz sofort zur Stelle und nahm sie auf. Gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Helfern wurden diese Tiere gepflegt, bis sie in ihren natürlichen Lebensraum & Fundort zurückkehren konnten.

H I E R geht`s weiter!


Wer in der Lage und bereit ist in irgendeiner Form zu helfen, der sollte sicg scgnellstmöglich bei den Leuten in Lehnitz melden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen