Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Mittwoch, 20. November 2013

Überwachungsstaat lagert aus-Die deutsche, tributpflichtige Verwaltungs-ReGierung und CSC

Dieser Club aus Lügnern, Wahlbetrügern, Steuergeldverbrennern wie -hinterziehern, Koksern usw., der sich gerne ReGierung schimpft, hier im 53. Bundesstaat der USA, tut es dem BigBrother aus Übersee gleich, und lässt seine dreckige Wäsche von “externen Dienstleistern” waschen. Imperialistische “ReGierungen” der heutigen Zeit vergeben gerne Aufträge, mit denen sie sich die Hände nicht schmutzig machen wollen, an dafür gut bezahlte Söldner/Terroristen(Outsourcing). Bekanntestes Beispiel dürfte wohl Blackwater/Academi sein.

Und wenn dann die Greueltaten dieser Terroristen auffliegen, können diese unsäglichen, sich selber ReGierungen schimpfenden Haufen von Verbrechern jede Schuld von sich weisen, nach dem Motto: Was können wir dafür, wenn sich eine beauftragte Firma daneben benimmt? Doch die Zeiten sind vorbei, als NIEMAND von diesen Machenschaften wusste. Schauen wir uns doch mal den von der BundesreGierung beauftragten Terroristen-Verein CSC an.  

(wikipedia) … in Deutschland mit CSC Deutschland Services GmbH (Schwerpunkt OUTSOURCING), CSC Deutschland Solutions GmbH (Schwerpunkt Consulting und Systemintegration, vorherige Firmierung: CSC Ploenzke AG) und CSC Deutschland Akademie GmbH (Schwerpunkt Human Capital Consulting)…
Die Süddeutsche Zeitung schrieb im November 2013, dass die deutsche CSC-Tochter aus deutschen Ministerien seit 2009 mehr als 100 Aufträge in Wert von insgesamt 25,5 Millionen Euro erhalten habe, unter anderem zum Staatstrojaner, zum Projekt De-Mail und zum nationalen Waffenregister.
Tja, liebe gutgläubige De-Mail-Nutzer, die darauf vertrauen, das diese von der BundesRegGierung als sicher angepriesene E-Mail Variante tatsächlich sicher sei. Erstmal ist nichts, was im Web rumgeistert, sicher! Und zweitens, von der BundesreGierung empfohlen, als sicher angepriesen, da kann, muss doch was nicht stimmen! Sicher ist hier nur, das die (imperialistischen)Dienste und Outsourcing-Söldner Zugriff auf alles haben.

  (wikipedia)De-Mail ist der Name eines auf E-Mail-Technik beruhenden, hiervon aber technisch getrennten Kommunikationsmittels zur „sicheren, vertraulichen und nachweisbaren“ Kommunikation im Internet. Das maßgebliche De-Mail-Gesetz geht zurück auf ein vom deutschen Bundesministerium des Innern initiiertes Projekt, das zunächst unter der Bezeichnung Bürgerportale geführt wurde.[1] Realisiert und betrieben wird De-Mail in der Regel von privatwirtschaftlichen Unternehmen, den De-Mail-Anbietern (oder umgangsspr. auch: De-Mail-Providern).

Datenschutz

Vor der Einrichtung eines De-Mail-Briefkastens muss man sich identifizieren, was bei einem normalen Briefkasten oder bei dem Versand von Briefen nicht erforderlich ist. Aufgrund der Architektur von De-Mail fließen alle Daten und Kontakte auf die Person rückführbar an einer zentralen Stelle zusammen; die Verwendung mehrerer, nicht in Verbindung zu bringender Identitäten ist nicht möglich.
Die hinterlegten persönlichen Daten des Nutzers sind für eine Vielzahl von Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten ohne richterliche Anordnung anforderbar (§ 113TKG), die Identität hinter einer De-Mail-Adresse ist für etwa 250 bei der Bundesnetzagentur registrierte Behörden in einem Online-Verfahren abrufbar (§ 112 TKG), in dem bei ca. 140 Telekommunikationsanbietern täglich nahezu 100.000 Zugriffe auf Kundendaten erfolgen. Nach § 16 des De-Mail-Gesetzes erhalten in bestimmten Fällen zudem Private Auskunft über Namen und Anschrift eines Nutzers.

Doch zurück zu CSC:

Black Site Transporte

Laut US-Gerichtsakten half CSC zwischen 2003 und 2006 der Central Intelligence Agency bei der Organisation getarnter Gefangenenflüge zur Überstellung von Terrorverdächtigen.
Hier mal die deutschen Standorte dieses privaten CIA-Ablegers: 

CSC-Standorte in Deutschland

Für mich als kölschen Stadtrioten(selbstkreiertes Wort aus Stadt und Patriot) war natürlich folgende Adresse interessant:
51149 Köln
Ettore-Bugatti-Straße 6-14
Telefon: +49.2203.2973.0
Telefax: +49.2203.2973.7599
51149 Köln, Ettore-Bugatti-Straße 6-14 - Google Maps 2013-11-18 11-23-37-CSC
Es lebt sich scheinbar sehr gut, mit schmutzigem Geld…
51149 Köln, Ettore-Bugatti-Straße 6-14 - Google Maps 2013-11-18 11-25-31CSC
Bescheidene Gebäude sehen anders aus, aber wer sich von den “demokratischen” SchattenreGierungen bezahlen lässt…
51149 Köln, Ettore-Bugatti-Straße 6-14 - Google Maps 2013-11-18 13-03-15 Horch
Auch wenn das Thema keineswegs lustig ist, aber dieser “Zufall” lässt einen doch schmunzeln…


Vielleicht kommen ja findige Streetartists auf die geniale Idee, Geheimdiensten und ihren privaten Söldnern ihre Arbeitsgrundlage zu entziehen, das “GEHEIM”.

Werbevideo dieser Söldner:...

Original und weiter lesen auf BRD AKUT

gefunden auf Der BRD - Schwindel 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen