Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Samstag, 9. November 2013

Gesammeltes vom 09.11.2013

- 24 Jahre nach dem Mauerfall -



Wir bekommen gar nicht mit, was unsere ach so geschätzte Regierung mit deutschen Minderheiten anstellt. Wäre ich nicht angerufen worden, wüßte ich es auch nicht: Um genügend Geld zur Rettung internationaler Großbanken zu bekommen, preßt die Merkelregierung Auslandsrentner aus. Nicht ausländische Rentner, die sind natürlich unantastbar, sondern Deutsche, die im Ausland wohnen und eine Rente aus Deutschland beziehen, die sie sich in früheren Zeiten selbst erarbeitet haben. Diese Rentner sollen nun 25 % Steuern auf ihre Bezüge bezahlen, und das rückwirkend ab 2006. Ab dem ersten Euro, da gibt es keine Freibeträge. Selbst Kleinrenten, die in der BRD auf Grundsicherung bzw. Hartz IV aufgestockt werden müßten, werden auf diese Weise abkassiert.

Aber vermutlich wird das vom Finanzamt gar nicht als Einkommens-, sondern als Vergnügungssteuer betrachtet. Eine kleinliche Rache kleinlicher Beamter an Leuten, die dem totalen Merkelstaat entkommen sind. Das Geld dieser altgedienten Arbeiter wird zudem dringend gebraucht, um unproduktive Ausländer in der BRD zu alimentieren. Wohltaten verteilt das Merkelregime vorzugsweise an Ausländer, die Härte des Gesetzes wird gezielt gegen Deutsche angewandt. Die BRD ist vermutlich der einzige Staat der Weltgeschichte, der gezielt gegen jenes Volk arbeitet, das er eigentlich beschützen soll.

Frankreich wurde von Standard & Poor's herabgestuft, jetzt hat es nur noch den Bonitätsstatus AA. Das ist noch nicht der Staatsbankrott, aber ein sicheres Zeichen, daß es mit unseren Nachbarn abwärts geht. Der schöne Schein der Grande Nation blättert ab, selbst drei Versailler Verträge - der von 1919, die Gründung der EWG 1955 und der von Maastricht 1993 - haben den Franzosen nicht geholfen. Der vierte Versailler Vertrag ist längst in Arbeit, zu ihm gehören der Vertrag von Lissabon, EFSF und ESM, die Bankenunion und demnächst auch die Eurobonds. Alle Versailler Verträge hatten nur den Zweck, Deutschland auszurauben. Jener letzte wird daran scheitern, daß Merkeldeutschland eine DDR 2.0 geworden ist, so gründlich ausgeplündert durch die eigene Regierung, daß für den Rest Europas nichts mehr zu holen ist.

Wie lange wird es noch dauern, bis die "Leugnung" der NSU-Morde als Volksverhetzung bestraft wird? Es sind ein paar Ausländer ermordet worden, und die qualitätsfreien Medien behaupten, es seien die Herren Mundlos und Böhnhardt gewesen. Nebenbei, zwei Superhelden, die es schaffen, sich mit einem Gewehr zu erschießen und dann, als Tote, dieses Gewehr noch einmal durchzuladen, denn am Tatort wurden zwei leere Hülsen gefunden. Damit Zweifel erst gar nicht aufkommen, werden jetzt Gedenktafeln aufgestellt, außerdem gibt es eine Wanderausstellung, mit privaten Bildern der Opfer. Wer diese wohl besucht? Zum einen Schulklassen, deren linksgrüne Lehrerinnen sie erbarmungslos dort hineintreiben, zum anderen Grüninnen und deren Sympathisanten im Zustand fortgeschrittener Geistesverwirrung. Warum verdienen sich diese Leute nicht einen Darwin-Award und begehen Selbstmord gegen Rechts?

Israel hat erklärt, nichts mit dem Tod Arafats zu tun zu haben. Natürlich nicht, den Aussagen der Juden kann man immer vertrauen. Da gab es zwar einen Beschluß, Arafat zu töten, weil dieser dem Frieden im Weg stehe, aber seien wir ehrlich: Solange, wie Arafat jetzt schon tot ist, kann es nicht an Arafat gelegen haben. Wenn jemand oder etwas dem Frieden im Nahen Osten im Weg ist, dann ist das Israel. Die dortige ultranationalistische Regierung ist übrigens echt sauer darüber, daß eine Einigung im Streit über die Atomanlagen Irans bevorsteht. Israel ist schließlich nur dann wichtig und wertvoll, wenn es um Krieg und Zerstörung geht. Ohne Krieg ist Israel für den Rest der Welt nicht mehr als ein Kostenfaktor - und ein höchst überflüssiger dazu, außer natürlich für die "deutsche" Bundeskanzlerin.

Original auf  Tageskommentar    


Was bilden die sich eigentlich ein?

von Gerhard Bauer

Im Nachrichtenticker lief heute eine Meldung durch, in der mitgeteilt wurde, dass sich die schwarzen und roten Brüder eine Abgabe auf kalorienreiche Lebensmittel vorstellen könnten.
Einmal davon abgesehen, dass vor und nach der Wahl von Merkel und anderen CDU-Größen gesagt wurde, dass es mit “uns”, also der Union, keine Steuererhöhung geben werde. Als Beispiel mag dieses Video, veröffentlicht am 30.9.2013 in CDUTV, dienen. Ihr braucht auch nur die Passage ab Min. 4:50 ansehen, den Rest muss man sich nicht antun, da schlafen einem nicht nur die Füße ein.

Eine Abgabe ist auch eine Steuer meine damischen Herren und herrischen Damen auf den gutpolsterten Sesseln der politischen Allmachtsphantasien.

Zum einen, wieso sollen Leute mit gutgefüllter Geldbörse sich den Wanst mit allen möglichen Lebensmitteln vollschlagen können und jene, deren Kasse etwas knapp bemessen ist, sich gute Lebensmittel nicht mehr leisten können.
Es mag ja kaum jemand behaupten, dass sog. kalorienreiche Lebensmittel schädlich oder ungesund sind oder der Genuss derselben für weniger Begüterte schädlicher wäre, als für Begüterte.
Wieso also diese Sondersteuer?
Ich weiß schon, die übergewichtige politische Klasse macht sich Sorgen um unsere Gesundheit. Da kichern ja die Hühner im Kuhstall.
Wer will, kann sich ja mal die Figuren im Ausschuss “Gesundheit” des Bundestages ansehen, ein paar ausgehungerte Kerndlfresser, ein paar Normalgewichtige und eine große Zahl übergewichtiger Männlein und Weiblein. Übrigens auch ein Jens Spahn taucht hier wieder auf. Der “Ausschuss” besteht aus den üblichen Politlakaien, ein paar Alibiärzten oder ist es gar nur einer und der gar nicht traurige Rest sind die üblichen Appartschiks, Juristen und sonstiges Zeugs, die immer und überall vertreten sind.

Es gab vor einigen Jahren bereits einmal einen solchen Vorstoß, damals wollten Seehofer und, wenn ich mich recht erinnere, die ehemalige Bundestagskandidatin für den Kommunistischen Bund West, Ulla Schmidt,...

weiterlesen auf Deutsche Ecke

 

Die Reichskristallnacht

von ki11erbee
 
24. März 1933: Das Judentum erklärt dem deutschen Reich den Krieg und ruft zum Boykott deutscher Waren auf

.

Bevor die Medien ihre Lügen über die Geschichte verspritzen können, hier eine alternative Darstellung, die mMn näher an der Wirklichkeit liegt.
1) Im Jahr 1938 war das Verhältnis zwischen Juden und Deutschen gespannt. Gleich nach dem Antritt Hitlers trudelte am 24. März 1933 eine Kriegserklärung des Weltjudentums gegen das deutsche Reich ein (siehe Titelbild).
Dieser Boykottaufruf des Judentums, rief als GEGENREAKTION einen Boykott jüdischer Warenhäuser in Deutschland am 1. April 1933 hervor; durchaus verständlich.
Wenn Juden mit ihren Zeitungen zum Boykott deutscher Waren aufrufen, rufen halt die Deutschen zum Boykott jüdischer Warenhäuser in Deutschland auf; quid pro quo.
Es wurde von der Reichsführung bewusst ein Samstag für den Gegenboykott ausgewählt, an dem die jüdischen Geschäfte eh geschlossen hatten- Sabbat.
Wenn ihr diese Erklärung im Hinterkopf habt, ergibt folgendes Bild erst einen Sinn:
.

.
a) Die SA-Leute stehen vor einem geschlossenen Geschäft. Es ist normalerweise Unsinn, vor einem geschlossenen Geschäft zum Boykott aufzurufen, aber der Beweis für die Richtigkeit der Darstellung, daß der Boykott an einem jüdischen Feiertag vorgenommen wurde. Während also das Judentum bereits Nägel mit Köpfen machte und WIRKLICH deutsche Waren boykottiert wurden, war der deutsche Abwehrboykott eher als “Schuß vor den Bug” gedacht.
Und ebenso können all die Geschichten, daß irgendjemand todesmutig die SA-Leute beiseite geschoben und am Tage des Boykotts trotzdem bei einem Juden eingekauft habe, ins Reich der Legenden verwiesen werden. Denn selbst wenn er die SA-Leute weggeschubst hätte, wäre das Geschäft immer noch zu gewesen…
b) Die Deutschen im Jahr 1933 konnten noch deutsch. Die Aufforderung “Wehrt euch!” ist ein ganz klarer Hinweis darauf, daß man zuvor angegriffen wurde und diese Aktion somit eine Abwehrreaktion auf diesen Angriff darstellt. Da die deutschen Medien heutzutage die Kriegserklärung des Judentums und die Boykottaufrufe verschweigen, ergibt “Wehrt euch!” keinen Sinn. Erst mit dem Wissen über die vorangegangenen Aktionen des Judentums versteht man,...

Original und Kommentare - weiter lesen auf Die Killerbiene sagt…

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen