Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Donnerstag, 17. Oktober 2013

Endzeit in Sicht

Von Wanderer

Bild: michas-different-views.blogspot.de

Das weltweite Finanzsystem steht auf der Kippe und die BRD Spitze äußert sich nicht dazu. Es herrscht ohrenbetäubendes Schweigen. Ein untrüglicher Beweis dafür, das die Politik unseres Landes durch die Eliten in den USA bestimmt und von ihren Efüllungsgehilfen zu Berlin in die Tat umgesetzt wird. Seine Nächsten vor mögliche Gefahren zu warnen ist ein, den Menschen angeborener Impuls. Das sich die Berliner Puppenkiste gar nicht äußert kann daher nur bedeuten, dass sie a) keine Menschen sind oder b) diesen Impuls zugunsten anderer unterdrücken. Das ersteres gar nicht so abwegig ist zeigen Interviews mit der dicken Frau. Der Totenstarre gleich, mit ausdruckslosem Gesicht, trübem Blick und ohne mit der Wimper zu zucken ist sie gewillt ein ganzes Volk, auf Geheiß des schwarzen Mannes, zur Schlachtbank zu führen. Ihre Gefolgsleute plärren nur wirres Zeug und streiten sich um Pfründe, die ihnen nicht gehören. Handelt so die Führung eines Landes, die Schaden abwenden will?

Über das Volk will ich mich gar nicht erst echauffieren. Es wurde ausgetauscht und exitiert nicht mehr. Die letzten paar verbliebenen Deutschen ziehen sich in ihre innerlichen Trutzburgen zurück und überlassen den satanischen Führern mit ihrem Zombievolk das Feld. Einem Zombievolk, das sich unbeeindruckt auch noch den letzten Tropfen Lebenssaft auspressen lässt. Die Frage, was noch passieren muss, stellt sich nicht mehr. Die Antworten sind überall und für jeden sichtbar. Die Zeit des Versteckspiels ist vorüber und jetzt wird schamlos der letzte, große Raub eingeleitet. Die Medien berichten offen darüber aber es gibt keinen Aufschrei der Entrüstung! Er wird auch nicht kommen! Wer ihn erwartet hat, hat nichts begriffen. Die Umprogrammierung des Volkes ist abgeschlossen und sie ist ein voller Erfolg.

Wie es aussieht bleibt keine Zeit mehr, um noch mehr Menschen aus ihrer Trace zu wecken und offenbar waren nur die wenigsten daran interessiert. Ja, an dieser Stelle muss ich anklagend den Finger erheben, muss LAUT und FORDERND fragen: “Wie weckt man einen Menschen?” Wie weckst du deine(n) Freundin/Freund? Etwa mit lautem Gepolter? Oder vielleicht mit Beschimpfungen und Vorwürfen? Vielleicht mit schlechten Nachrichten? Wer das glaubt, hat die Psyche des Menschen und sich selbst nicht verstanden! Die Deutschen wurden langsam und sanft in den Schlaf geschaukelt, sie wurden eingelullt mit Dingen, die ihnen wohl taten. Wer einen so sanft in das Land der Träume entführt, kann doch nichts böses im Schilde führen… Und plötzlich kommt da so ein Störenfried, so ein polternder Zeitgenosse, hereinspaziert und will alles mit seinen Verschwörungstheorien kaputt machen?

Verstehst du jetzt das Prinzip?

Ich für meinen Teil ziehe es vor, meine Nächsten mit sanfter Stimme, einem Singsang aus verführenden Worten, frisch gebrühtem Kaffee und einem unwiderstehlichen Angebot aus dem Traumland zu holen. Sicherlich, das braucht Zeit und Geduld. Diese Zeit hatten wir auch. Ein Großteil ist bereits verstrichen und wieviel davon noch übrig ist, lässt sich schwer abschätzen. Die Zeichen der Zeit kündigen einen bevorstehenden Sturm an und es bringt rein gar nichts, diesen Sturm mit lautem Geschrei übertönen zu wollen.

Weckt das Volk auf! Macht es auf die sanfte Tour, wie mit einem Kind, dass ihr nicht beunruhigen wollt. Eine Patentlösung gibt es dafür nicht. Seid kreativ und denkt daran – wie man in den Wald ruft…

Original und Kommentare auf blickvonoben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen