Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Donnerstag, 25. Juli 2013

Selber / Der “Wohlfahrtsstaat”

von ki11erbee

“Ich tu’ das Üble, schrei’ dann selbst zuerst!

Das Unheil, das ich selber angerichtet, leg’ ich den Anderen dann zur Last.”

Shakespeare
.
Heute gehen wir der Frage auf den Grund, ob “der Wohlfahrtsstaat” und andere “linke Ideen” überhaupt noch finanzierbar seien.
Die konservativen/neoliberalen Massenmörder wie CDU/CSU/FDP oder auch der PI-Stammautor kewil sind natürlich für eine Abschaffung jeglicher Sozialsysteme und die pure Marktwirtschaft, bei der jeder verlangen kann, was er will.
Immer wieder wird die Lüge verbreitet, “die Linken” hätten keine Ahnung von Geld und wenn man nur auf die Wirtschaft höre, dann käme schon wieder alles in Ordnung.
.
Da die bösen, diabolischen (“durcheinander werfen”) Mächte natürlich Begriffe verwirren, müssen wir zunächst einmal die Begriffe “rechts” und “links” sinnvoll definieren.
Da es Gegensätze sind, müssen auch die politischen/wirtschaftlichen Interessen gegensätzlicher Natur sein; die einzig logische Verknüpfung ist also wie folgt:
.
links = Arbeitnehmerinteressen
rechts = Arbeitgeberinteressen
.
Um es noch anschaulicher zu machen, nehmen wir nun nicht mehr abstrakte Interessen, sondern die Personen, die sie vertreten.
.
Linke sind: die Friseuse, der Müllmann, der Leiharbeiter, der Rentner, der Arbeitslose, die Kassiererin.
Rechte sind: der Daimler-Chef, der Bosch-Chef, der Nestle-Chef, die Chefs von Krauss-Maffei, der Immobilienmakler, der Beamte, der Pensionär, der Politiker, die Banker
.
Nach dieser notwendigen Einleitung können wir sofort sagen, was typisch links und was typisch rechts ist:
.
1) Der Nationalismus ist eine LINKE Eigenschaft.
Die meisten Deutschland-Fahnen hängen im Arbeiterviertel, weil diese Menschen oft nichts anderes haben als die Identifizierung mit ihrem Land.
Sie kriegen selber nichts bemerkenswertes auf die Reihe und darum müssen sie halt die Fussballnationalmannschaft anfeuern, damit SIE dann Weltmeister sind, weil sie ja im selben Land geboren wurden wie die Spieler.
Ebenso sind die meisten Arbeiter eher simpel gestrickt, sie beherrschen ihre eigene Muttersprache nicht perfekt, geschweige denn Englisch/Französisch.
Sie sind ungebildet und interessieren sich auch nicht für Bildung.
Sie bleiben oft ihr ganzes Leben lang in der Nähe ihres Geburtsortes und sind mit ihrer Heimat “verwachsen”.
Auch diese Tatsache trägt natürlich zum Nationalismus bei; es macht einfach keinen Sinn, dem Land zu schaden, das man nicht verlassen kann und in dem die eigenen Kinder aufwachsen sollen.
.
2) Die Globalisierung ist eine RECHTE Forderung
Fragt 100 Kassiererinnen, ob sie für offene Grenzen, die Türkei in der EU und die Einfuhr von 1 Million Ausländern pro Jahr seien!
100% Ablehnung.
.
Nun fragt den Daimler-Chef, die DIHK, den BDI oder ein paar Immobilienmakler, was sie von offenen Grenzen, der Türkei in der EU und weiterer Immigration halten!
100% Zustimmung.
Ihr müsst nur die Augen/Ohren aufmachen und immer wieder hört ihr dieselben Leute dasselbe sagen: Fachkräftemangel, demographischer Wandel, Globalisierung
Immer sind es die Kapitalisten, die genau diese Forderung vertreten; salopp gesprochen also “die Wirtschaft”.
.
3) Was sind linke Forderungen?
Tja, da fragen wir einfach mal wieder unsere 100 Kassiererinnen, was sie wünschen!
Arbeitslosenunterstützung
Krankenversorgung
Irgendwann eine Rente, von der man leben kann
.
Ihr werdet übrigens feststellen, daß gerade die Leute, die am meisten ausgebeutet werden, am genügsamsten sind.
Wie oft hört man davon, daß die Angestellten aus Angst vor ihrem Chef weiter zur Arbeit gehen, obwohl sie eigentlich krank geschrieben sind?
.
4) Kriege gehen IMMER von den Rechten aus. IMMER.
Was kann denn der normale Soldat bei einem Krieg gewinnen?
Einen Händedruck von einem Massenmörder und ein Stück Blech im Wert von unter einem Cent.
Dafür ist er vielleicht ein Krüppel, hat jahrelang im Dreck gelegen, ist zum Mörder geworden und schießt sich irgendwann selber in den Kopf, wenn er genug Anstand dafür hat.
Kein Soldat im ersten oder zweiten Weltkrieg hat einen finanziellen Gewinn erstritten, abgesehen vielleicht von einigen wenigen Plünderern.
Der Hauptgewinn wird von den Banken eingefahren, die dem Staat das Geld für die Kriegsführung geliehen haben und von der Rüstungsindustrie.
Die Wirtschaft der Siegermächte profitierte, indem sie den deutschen Kriegsverlierern zigtausende Patente im Wert von hunderten Milliarden geraubt hat.
Oder indem ganze deutsche Industriekomplexe demontiert und woanders wieder aufgebaut wurden.
Auch die Verschleppung deutscher Arbeiter/Wissenschaftler war ausschließlich ein Gewinn für die Wirtschaft der Siegermächte.
.
Der Beweis, daß Linke im allgemeinen aufgrund ihrer Genügsamkeit keine Kriege beginnen, ist einfach erbracht.
Geht doch mal heute bei dem schönen Wetter raus und fragt ein paar Arbeiter, die sich ein kühles Bier genehmigen, ob sie vielleicht Lust hätten, nach Afghanistan zu fahren und dort gegen Afghanen zu kämpfen!
Warum sollten sie das tun?
Sie finden Afghanistan nicht auf der Landkarte, sie haben dort nichts zu gewinnen, aber viel zu verlieren.
.
——————————–
.
Stellen wir nun nochmal die wichtigsten Forderungen von Rechten und Linken gegenüber:
Linke: Arbeitslosenunterstützung, Krankenversorgung, Rente
Rechte: Massenimmigration, Kriege,”Bankenrettungen”, Globalisierung (supranationale Gebilde wie die EU)
.
Wieviel Rentner könnte man finanzieren, wenn man aufhören würde, jedes Jahr eine Million Ausländer reinzuholen?
Denkt bitte auch an die Folgekosten (Kriminalität, Integrationsgedöns, Abfall des Bildungsniveaus, etc.)!
Gibt es eine Aufstellung, wieviele Billionen Deutschland an die EU bezahlt hat?
Wer wollte denn die EU?
Sie ging aus der EWG hervor und da steckt ja schon wieder im Namen drin, wer der Drahtzieher war: die Wirtschaft. Die Rechten.
Wie gut wäre unsere Krankenversorgung, wenn man mit den Milliarden nicht Banken “gerettet”, sondern meinen “Plan B” umgesetzt hätte:
Bank geht pleite, die Guthaben werden vom Staat garantiert, die Chefs der Bank werden enteignet und kommen in den Knast, bis sie dort sterben
Wie gut ginge es Deutschland, wenn wir auf Auslandskriegseinsätze verzichten würden?
.
Man kann also festhalten, daß die Forderungen der Rechten die Deutschen wahrscheinlich hundert oder tausend Mal mehr gekostet haben, als die berechtigten Forderungen nach Arbeitslosenunterstützung, Rente und guter Krankenversorgung der Linken.
ZUMAL DIE ARBEITER JA FÜR DIESE LEISTUNGEN EINGEZAHLT HABEN!!
Wieviel haben denn die Banken eingezahlt für die Milliarden, die sie erhalten haben?
Ach, nichts?
Und wenn sie danach wieder Gewinne machen, zahlen sie dann etwas an den Staat zurück, der sie zuvor “gerettet” hat?
Ach, auch nicht?
Na sowas!
Und genau darum müssen die Rechten stets durch die Gegend laufen und auf die Arbeiter zeigen; sie müssen ihnen ein schlechtes Gewissen einreden, damit sie in aller Ruhe das Land weiter ausbeuten und ausplündern können, obwohl SIE in Wirklichkeit die größten Parasiten für das deutsche Volk sind!

.
fingerzeig
.
Die Diäten/Pensionen können problemlos erhöht werden, auch wenn die Politiker in keine Kassen einzahlen.
Aber wenn ein Rentner, der 50 Jahre lang eingezahlt hat, mit 67 die Rente beantragt, dann heißt es, dies sei “Wohlfahrt” und man müsse das Eintrittsalter auf 70 anheben.
.
Daß die Bundeswehr in Afghanistan rumturnt und dort die Rauschgifternte für den CIA überacht, dafür ist genug Geld da.
Aber daß man vielleicht mal Straßen/Schulen renoviert oder die Ausstattung von Krankenhäusern modernisiert, das ist “Wohlfahrt”.
.
Wenn “die Märkte beunruhigt sind”, fließen die Milliarden.
Aber die Hartzer sollen Leitungswasser saufen, ihre Möbel verkaufen und vielleicht kann die Kleine ja schon auf den Babystrich.
.
.
Ja, Deutschland ist ein Wohlfahrtsstaat!
Ein Wohlfahrtsstaat für Banker, Heuschrecken, Immobilienwucherer, Politiker, Beamte, Pensionäre und Ausländer.
Nur nicht für den deutschen Arbeiter, Arbeitslosen, Kranken oder Rentner.
.
Wenn also ein Steinbrück oder eine Merkel erzählt, man könne sich den Wohlfahrtsstaat nicht mehr leisten, so stimme ich dem zu.
Das deutsche Volk kann sich diese Parasiten nicht mehr leisten und es wird Zeit, sie endlich loszuwerden!
Viele Leute denken noch: “Wenn es der Wirtschaft gut geht, geht es uns allen gut”
Sie sollten langsam verstehen, daß die globalisierte Wirtschaft nicht der Freund des Volkes, sondern sein ärgster Feind ist!
“Die Wirtschaft” hat auch keine Probleme damit, Häuser an Zigeunerclans zu vermieten, die eure Kinder abstechen und die Straßen vollscheißen, Hauptsache die Miete wird pünktlich vom Amt (also von euch) überwiesen.
Der Rest interessiert doch den Vermieter nicht, das ist EUER Problem!
.
LG, killerbee
.

Original und Kommentare auf 

Die Killerbiene sagt…







 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen