Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Mittwoch, 3. Juli 2013

Reale Verschwörungen

Kein Mensch hätte es geglaubt: Noch nie in der Geschichte seit Menschen Häuser bauen, war ein Hochhaus wegen eines Brandes zusammengestürzt. Noch nie. Am 11. 9. 2001 ereignete sich das gleich dreimal – am selben Tag und auch am selben Ort. Wer glaubt das? Erst mal keiner. Da müssen schon schwere Goebbels’sche Geschütze aufgefahren werden oder einer der Märchenonkels vom ZDF, Guido Knopp – was auf dasselbe hinausläuft. Beabsichtigte Wirkung beim Durchschnittsvolk: Das Merkel-TV hat es ja gesagt und die Leute von Tony Blair auch, also brechen Hochhäuser wegen Feuers zusammen und deshalb müssen wir Krieg führen. Die einen tippen sich an die Stirn und buchen die Guido-Knopp-Lüge unter dem ab was sie ist – bezahlte Propaganda, die anderen glauben bis heute und wissen nichts. Wie läuft diese Propagandalüge eigentlich ab? Zuerst schluckt das weltweite Volk unter dem tatsächlich schockierenden Eindruck eines einmaligen Anschlags alles ihm Vorgesetzte. Angesichts der Dramatik Tausender Toter will das Gehirn einfach nicht glauben, dass dieser entsetzliche – erstmals live erlebte - Massenmord von einer Regierung inszeniert worden sein konnte. Zu diesem Zeitpunkt - der geschickt inszenierten, solidarisierenden gemeinsamen Trauer mit Opfern und Tätern (!) - denkt ja noch niemand an die Millionen Toten der US-Kriege in Vietnam und anderswo. Die Rechnung der Täter scheint zunächst aufzugehen. Ihre Arroganz lässt sie glauben, alles perfekt inszeniert zu haben. Doch dann kommen Zweifel. Die Gesetze der Logik und Physik lassen sich nicht mit Bushs Großlügen in Übereinstimmung bringen. Der Zusammenbruch eines Hauses in freier Fallgeschwindigkeit ist wider alle physikalischen Gesetze; ein Treibstoff-Feuer als Ursache erst recht. Und all diese historisch und physikalisch einmaligen Vorkommnisse mehrfach und am gleichen Tag und am gleichen Ort! Langsam findet sich ein Beweis der Lüge zum anderen. Das Internet macht es möglich. Jahrelang wird von den Staatsmedien die breite Bewegung gegen die Lügen vollkommen totgeschwiegen, dann diffamiert und lächerlich gemacht. Von den Verschwörungspraktikern wird ein Begriff erfunden: Verschwörungstheoretiker. Doch die Lüge vom Terrorismus wird immer weniger geglaubt, Bush trägt maßgeblich durch sein Schmierentheater und seine Kriege selbst dazu bei. Im Jahre 2008 wird der Druck auf die Öffentlichkeit endlich so groß, dass man reagieren muss. Der Pseudohistoriker Guido Knopp, der die Geschichte aus Sicht der herrschenden „Sieger“ schreibt und - wie man bald sieht - nicht die historische Wahrheit, muss ran. In einer aufwendigen Dokumentation „beweist“ er auftragsgemäß, dass WTC 7 wegen eines Feuers komplett und zeitgleich an allen Ecken und in Fallgeschwindigkeit zusammengebrochen sein soll. Gerhard Wisnewski nimmt den Spuk auseinander. Doch die Massenmedien ignorieren alle Logik und folgen – wes Brot ich ess‘ des Lied ich sing – weiter der staatlich verordneten Lüge. In der Folge gilt offiziell ausgerechnet Bush’s Version vom Terror am 11. September. Deutsche elektronische Medien folgen der verordneten Propaganda und Knopp’s Lüge gilt als Wahrheit bis, ja bis der Todesstoss aus den eigenen Reihen kommt. Shapiro schnappt angesichts der wachsenden Millionen Menschen, die der Lüge nicht folgen und ihrer immer mehr prominenten Unterstützer (wie Jesse Ventura), über und macht die ganze Konstruktion vom Guido K. kaputt und erzählt mit schäumendem Maul, dass der Silverstein eine kontrollierte Sprengung vorhatte! Also wer jetzt noch an die offizielle US/UK/BBC/BRD/ZDF-Verschwörertheorie von den Düsentrieb-Arabern glaubt, der sollte einfach mal einen Sprengmeister anrufen und fragen wie lange er für die kontrollierte Sprengung einen Hochhauses braucht. Wenn Silverstein vom Angriff auf das WTC (Vormittag) überrascht wurde, wie kann er da nachmittags eine kontrollierte Sprengung machen wollen? Da helfen keine Ausflüchte: Silverstein wollte umgehend kontrolliert sprengen; (Originalton: „A controlled demolition would have minimized the damage caused by the building’s imminent collapse and potentially save lives.“) das geht nur vorbereitet! Glauben sie noch oder denken sie schon? Doch wir sollten nicht überheblich sein. Dem einfachen Volk wird das Denken absichtlich schwer gemacht. Zugetextet mit DSDS, Ribery, Veronika Ferres, brisant, Leute heute, X-Faktor und beschäftigt mit den täglichen Sorgen um den Arbeitsplatz, Pendlerpauschale, Krankenversicherung etc. wird es dann noch belogen - vom verbreitetsten Massenmedium, dem TV. Die Auflagen der Zeitungen gehen zurück. Massenblatt bleibt die BILD. Wer soll da die Wahrheit erkennen? Ringt man sich dann durch, trotz Krimi bei RTL Geschichte beim ZDF zu konsumieren, läuft man wieder in die Falle der Propagandamaschinerie. Das Wort Propaganda kommt Ihnen bei mir zu häufig vor? Mitnichten. Während sie diesen Artikel lesen läuft gerade auf irgendeinem Kanal – Propaganda und Verdummung! Ein einfaches Beispiel. So mancher wird sich der Tortur unterworfen haben und Guido Knopps „History“- Nacht der Verschwörungen verfolgt haben. Ich zeichne solches auf, denn bald verschwindet es wieder aus der Mediathek. Versuchen Sie mal Knopp‘s Lügenbericht über WTC 7 von 2008 in der ZDF Mediathek noch zu finden. In jener besagter Nacht der Verschwörungen wurde – und so funktioniert Propaganda – pseudooffen über verschiedene Verschwörungen berichtet. JFK, Barschel, Lady Di, Mondlandung, 11. September. Fazit für vermeintlich Dämliche: „Verschwörungstheorien irren meistens“. Interessant bzw. normal, dass das ZDF sich den staatstragenden SPIEGEL als Kronzeugen sucht. Dass man auch Wikipedia nicht glauben kann, zeigt dieser Beitrag: „Im Jahr 2008 produzierte das Magazin in Kooperation mit der BBC eine Dokumentation, die sich kritisch mit dem Einsturz von World Trade Center 7 am 11. September 2001 auseinandersetzt.“ Genau das macht Knopp nicht. Sondern er erzählt unkritisch die völlig unglaubwürdige Geschichte die Bush uns auftischen wollte noch einmal: Dinge die noch nie geschehen sind, sollen plötzlich gleich dreimal passiert sein, aber nicht in hundert Jahren an verschiedeneren Plätzen, sondern am selben Tag und am selben Ort!!!! Ein Tower (WTC 7) pulverisiert sich wegen des Einschlags von Trümmern und wegen eines Brandes. Guido, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. In jener Verschwörungsnacht zeigte das ZDF eindrucksvoll wie Propaganda funktioniert: Wirf alles in einen Topf und rühre um. Nimm nur die skurrilsten und unwichtigen und sprich nicht, über Verschwörungen die belegt sind.
Die “Logik” des ZDF ist simpel. Es gibt keine Verschwörungen, denn man hat noch keine aufgedeckt. Eben das stimmt nicht. Aber gäbe es nur ARD und ZDF, dann wäre natürlich noch keine Verschwörung aufgedeckt. Guido Knopp würde weder eine Verschwörung erkennen wollen noch dürfen. Wenn das ZDF es sagt, gibt es also auch keine Verschwörungen. Es reicht hier nicht der Platz für all die aufgedeckten Verschwörungen, die der Guido K. gerne verschweigt. Recherchieren Sie „Golf von Tongking“. Das war eine astreine Verschwörung, um den Vietnamkrieg vom Zaun zu brechen. Verantwortet wurde diese Verschwörung vom Kriegsverbrecher Henry Kissinger - ja der, der gerade eben Ehrengast beim Geburtstag des Bundespräsidenten a. D. von Weizäcker ist. Zur Verschwörung gegen Vietnam und die Lüge vom Angriff im Golf von Tonking später auf dieser Seite mehr. Die Iran-Contra-Affäre ist Knopps Aufmerksamkeit ebenfalls entgangen. Schauen wir uns diese Verschwörung exemplarisch einmal an. Unter dem amerikanischen Präsidenten Reagan wurden illegal Waffengeschäfte mit dem feindlichen Iran (!) auch über Israel (!) gemacht, um mit dem iranischen Geld - ebenfalls illegal - den Kampf der reaktionären Contras gegen die sandinistische Regierung in Nikaragua, die den faschistischen Diktator Somoza davonjagte, zu unterstützen. Dies war ein Verstoß gegen amerikanisches Bundesrecht und Veruntreuung im grossen Stil. Die Verschwörer gegen die nikaraguanische Regierung (und Amerika ebenso) schmuggelten Kokain, das vor allem in L. A. landete, unter der Protektion – der CIA. Bis heute wird dies von den amerikanischen Regierungen heruntergespielt, obwohl die USA in Den Haag schuldig befunden wurden. Und nun wird es spannend: Obwohl es die Spatzen von den Dächern pfiffen, gingen Reagan und sein Stellvertreter Vizepräsident George W. Bush sen. straffrei aus. Reagan nahm - wie später Kohl - den "Blackout" für sich in Anspruch. (Was in Wahrheit bei einem Präsidenten mit der Befehlsgewalt über das größte Atomwaffenarsenal der Welt sicher zur Ablösung geführt hätte.) Der CIA-Chef Casey war plötzlich krank und wurde nicht verurteilt. Envoy für den Nahen Osten war zu jener Zeit –Achtung – Donald Rumsfeld. Verwickelt und verurteilt war auch Verteidigungsminister Caspar Weinberger und Sicherheitsberater Robert McFarlane. Sie wurden durch den selbst involvierten George W. Bush sen. bald begnadigt! Die junge Welt schreibt dazu am 23. 12. 2010, anlässlich des Plans von Kriegsminister vuz Guttenberg, einen Platz nach Reagen zu benennen:
"In den 80er Jahren finanzierte die CIA unter Reagan rechtsextreme Paramilitärs in Nicaragua durch Waffenverkäufe an den Iran. Der Kongreß hatte ihm Geld zur weiteren Ausrüstung der »Contras« verweigert, nachdem ihr brutales Vorgehen gegen unbewaffnete Zivilisten in Nicaragua der US-Öffentlichkeit bekanntgeworden war. Die Zuständigkeit für die Finanzierung des verdeckten Krieges gegen die Anhänger der linken sandinistischen Regierung wurde daraufhin an die CIA übertragen, was als »Iran-Contra-Affäre« in die Geschichte einging. Der Internationale Gerichtshof in Den Haag verurteilte die USA 1986 zur Beendigung der Gewalt und Schadensersatz. Der Präsident sprach jedoch dem Gerichtshof die Zuständigkeit ab, und seine Regierung ignorierte das Urteil." 
Als Bauernopfer diente ein bis dahin völlig unbekannter Oberstleutnant Oliver North. Er hatte angeblich allein den Deal durchgezogen und versucht, das Belastungsmaterial und Beweise gegen Reagan und andere Verschwörer beiseite zu schaffen und blieb dennoch ein freier Mann. North landete zwar vor einem Untersuchungsausschuss des Kongresses, wurde 1988 offiziell angeklagt und veruteilt, weil feststand, dass er die Waffen illegal von dem syrischen Waffedealer Monzer Al Kassar kaufte, heimlich an den Iran lieferte und mit dem Profit die Contras in Nikaragua unterstuetzte. (Al Kassar soll auch in das Lockerbie Attentat verwickelt gewesen sein und ist bekannt dafuer, bis mindestans 2008 Drogen-Waffentauschgeschäfte mit den US-Geheimdiensten gemacht zu haben.) Norths gestand, den Untersuchungsausschuss des Senats belogen zu haben. Interessant war darüberhinaus sein Geständnis, die kriminellen Transaktionen mit Kenntnis des Direktors des CIA, Casey, abgewickelt zu haben. North erhielt, trotz der erdrückenden Beweise (Waffen, Drogen, Untreue, Schmuggel, Meineid etc.) eine symbolische Bewährungsstrafe. Selbst dieses Urteil wurde in zweiter Instanz kassiert und das Verfahren nicht wieder aufgenommen. In der Opferrolle übernahm er die Verantwortung und stellte sich in die Schusslinie vor Bush und Konsorten. Die US-Medien jubelten den Verschwörer zum Helden hoch und präsentierten ihn sogar in nationalistischen TV-Militärpropaganda-Schmachtfetzen wie „JAG“ die auch in Deutschland ausgestrahlt werden. Und so schliesst sich der Kreis: Oliver North ist heute Host (Gastgeber) im TV bei – Fox. Zusammenfassung: Gab es eine Verschwörung und Verurteilungen durch den internationalen Gerichtshof in Den Haag, durch die UNO und sogar amerikanische Gerichte? Wer war verwickelt und wurde nicht belangt? Wer wurde begnadigt? Wer wurde vorgeschoben? Was machten diese Leute am 11. September 2001 und was heute? Was hat Guido Knopp dazu gesagt? Warum hält er sich an Nebenschauplätzen wie dem Barschelmythos usw. fest anstatt an den wirklichen Themen?
Fazit: Grosse Verschwörungen sind bewiesen. Es gab und gibt sie. Die Folgen waren und sind Kriege mit Millionen Toten. Viele Verschwörungen werden heute durch die Propagandamaschinerie verschleiert und - durch die Knopps dieser Welt - mit Nebelschwaden und Ablenkung überlagert. Doch man erkennt Verschwörungen an ihren Auswirkungen. Und man erkennt die Knopps, spätestens wenn sie von ihresgleichen wie Shapiro aufs Kreuz gelegt werden.
Wozu das Ganze? Ich hatte oben bereits die Göring'schen Geschütze erwähnt. Eine historische Antwort:
18. April 1946 Abend im Gefängnis. Görings Zelle: " ... Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg", sagte Göring achselzuckend. "Warum sollte irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, dass er mit heilen Knochen zurückkommt. Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg; weder in Russland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso wenig in Deutschland. Das ist klar. Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. ... das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land." (S. 270)
Nürnberger Tagebuch / von G.M. Gilbert. Ehemaliger Gerichts-Psychologe beim Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher. Aus dem Amerikanischen übertragen von Margaret Carroux ... - Fischer: Frankfurt a.M., 1962. - 455 S.

Die meisten Menschen lassen sich mit dem Schein genauso gut abspeisen wie mit der Wirklichkeit.
Machiavelli

Eine andere Verschwörung ist die Geschichte der staatlich-geheimdienstlichen Organisation Gladio, s. SPIEGEL von 2005 auf deren Konto zahlreiche Attentate und Morde kommen. Interessant sind in diesem Zusammenhang die Hinweise auf eine Verwicklung der Geheimdienst und der Gladio in das Attentat auf das Münchner Oktoberfest und die bis heute andauernde staatliche Vertuschung. Übrigens auch ein schönes Beispiel für die Haltlosigkeit der Verschwörungspraktiker-Behauptung, dass es keine Verschwörungen geben könne, da man das angesichts vielen Beteiligten nicht geheim halten könnte. Wer hat jemals darüber geplaudert, dass er bei Gladio war und der Anschlag von Bologna eine false flag Operation war?

Auch der Afghanistan- und der Irak-Krieg gehen auf Verschwörungen zurück.
Ron Paul, im Zusammenhang mit der Verfolgung des Wikileaks-Gründer Julian Assange im Dezember 2010 vor dem Repräsentantenhaus in Washington: "Die New York Times wurde 1971 vom Supreme Court  freigesprochen wegen der Veröffentlichung der Pentagon Papiere. Daniel Ellsberg verachte nicht einen Tag im Gefängnis wegen seiner Rolle als Empfänger dieser geheimen Informationen.... Jedoch die Veröffentlichung dieser klassifizierten Informationen wurde von vielen als illegal betrachtet und die die uns in den Vietnamkrieg gelogen haben waren außer sich. Aber die aus den pentagon-papieren gewonnene Wahrheit enthüllte, dass Lügen über die Golf von Tonking-Angriff - eine traurige und tragische Episode in unserer Geschichte.Genau wie der Vietnamkrieg war der Irakkrieg auf Lügen aufgebaut. (Anmerkung: Die basierten nicht unwesentlich auf den Erfindungen eines vom deutschen BND bis 2010 bezahlten Spitzels. H.B.) Wir wurden niemals von Massenvernichtungswaffen oder Al Kaida in Irak bedroht, doch der Angriff auf den Irak beruhte auf dieser Falschinformation. Jede Information die die offizielle propaganda über den krieg im nahen Osten betreitet ist unwillkommen bei der Regeirung und den unterstützern des unnütigen Krieges.  Nur einige wenige sind interessiert, die Zusammenhänge zwischen unserer Aussenpolitik  und unserer Präsenz im Nahen Osten und der Terrorbedrohung zu verstehen. Die wahre Natur und das Ziel unserer Präsenz in so vielen muslimischen Ländern ist eine Bedrohung für unser Empire und jede Enthüllung dieser Wahrheit wird bei den Verantwortlichen höchst übel genommen."
Auch die Enttarnung der CIA-Agentin Valerie Plame, die wusste, dass der Irak kein Uran in Niger kaufte und das dies eine weitere Lüge von Bush und Powell war, um 2003 den Krieg gegen Irak zu starten, war eine Verschwörung des regierungslagers, Valerie Plame wurde von Dick Cheneys Umfeld aus Rache enttarnt und ihr Leben gefährdet. Der Täter, Lewis Libby, war ein Berater Cheneys und wurde pro forma zu Gefängnis verurteilt. Die Strafe wurde wie im Fall Oliver North nicht rechtskräftig, denn sie wurde  von Bush einfach wieder aufgehoben.
Die Ermordung der pakistanischen Oppositionspolitikerin Benazir Bhutto wird inzwischen selbst von der pakistanischen Staatsanwaltschaft  als Verschwörung verfolgt. Musharraf, ein enger Freund George W. Bushs im "Krieg gegen den Terror",  war - durch Putsch an die Macht gekommen - Präsident Pakistans als seine Widersacherin Bemazir Bhutto 2007 ermordet wurde. Offiziell wurde verbreitet, es hätte sich um einen Selbstmordattentäter gehandelt und Bhutto hätte sich aufgrund der Bomben-Druckwelle einen Schädelbruch zugezogen. Um die These zu stützen, waren Scotland Yard Ermittler nach Pakistan geflogen worden und hatten die offizielle Regierungsversion bestätigt. Die "Süddeutsche" schreibt aber am 8. 2. 2008: "Wie die Ermittler von Scotland Yard zu ihrem Untersuchungsergebnis kamen, war zunächst unklar. Eine Autopsie Bhuttos hatte auf Wunsch ihrer Familie nicht stattgefunden. Andere mögliche Spuren und Beweise waren unmittelbar nach dem Anschlag durch Reinigungskräfte vernichtet worden." Das sieht doch genauso aus wie die Story von Oliver North in der Iran-Contra-Affäre oder all die verschwundenen Akten aus dem Bundeskanzleramt... (s. o.)
 

Original auf 

Hinter der Fichte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen