Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Sonntag, 3. Februar 2013

Zusammengesammelt

Tribut, Tribut über alles, über alles in der Welt

Von Dilettanten, Deppen und Delinquenten

Merkel treibt die totale Verarmung voran zur Bereicherung der Wall-Street
Merkel treibt die allgemeine Verarmung auf die Spitze in Europa, um der Wall-Street den geforderten Tribut zu sichern.
Das der neuen Weltordnung zugrundeliegende Konzept ist generell nicht mehr darauf angelegt, durch industrielle und handwerkliche Wertschöpfung eine wirtschaftliche Grundlage zur Existenzerhaltung der Menschen zu schaffen. Heute geht es nur noch darum, zu grabschen, wegzunehmen und zu rauben - dort wo noch etwas von Erarbeitetem zu finden ist.
Dieses Todeskonzept zielt darauf ab, sich Billionen und Trillionen von Euro sowie seinen Folgewährungen vom sogenannten Staat für nichts außer Betrugskonzepten zu holen. Über einen Staat das Geld der Massen abzuziehen sei am einfachsten und einträglichsten von allen Möglichkeiten der Geldvermehrung, lautet die Erkenntnis in den Führungsetagen der Welt-Lobby. Bei Lebewesen mit solch abartiger Gier findet natürlich kein natürlicher Denkprozess mehr statt. Insofern wird auch nicht mehr begriffen, dass dieser sogenannte Staat nichts liefern kann, wenn seine Menschen nicht mehr arbeiten und somit keine Werte mehr herstellen können. Schließlich müssen auch die Arbeitskosten zugunsten einer perversen Aktionärsbilanz "eingespart" werden.
Damit die der Lobby unterstellten Regierungen mit ihren Dilettanten in den Parlamenten ihre Zeit und ihre Energie nicht auch noch für Konzepte einer wertschöpfenden Wirtschaft zur Existenzsicherung des Volkes "vergeuden" müssen, wurden sie angewiesen, die Produktionen im Rahmen des globalistischen Konzepts in ferne Länder auszulagern. Dadurch können die dilettantischen Delinquenten ihre Energie exklusiv für die Fütterung des Welt-Finanz-Molochs einsetzen. Das ist aber ungefähr so,...
Quelle >>> weiter lesen auf globalfir.tv


Münchner Kriegskonferenz: Liste von Tätern und Mitläufern 

Die Liste der Teilnehmer der sogenannten Münchner "Sicherheitskonferenz" liest sich wie das "Who is Who" des Imperiums.
Unten ein Auszug.
Darunter tummeln sich Bilderberger aus Politik und Medien, Politiker des deutschen Parlamentes, die die Kriegseinsätze des deutschen Armee fördern, die Partei- und Fraktionsspitzen der Kriegsparteien von CDU, CSU, SPD, FDP und Grünen. Die Oliv-Grünen haben sich ja besonders vehement für die Bombardierung Libyen und 
Auslandseinsätze der Bundeswehr eingesetzt. Sie schämen sich nicht.
M
it den führenden NATO-Chargen und US-Spitzen wie Biden (beroht den Iran) und McCain (droht Iranund will für Syrien das Libyen-Modell)
treffen sich zwei Dutzend CDU/CSU-Leute; darunter Schäuble, Innenminister Friedrich, Kriegsminister de Maiziere, ehem. Kriegsminister F.-J. Jung, Stoiber, Oettinger, Seehofer, Dobrindt.

Dazu gesellt sich die Grünen-Führung mit den Bilderbergern „Dr. h. c. Özdemir“ und  Trittin an der Spitze. Ein Dutzend SPD-Parteigenossen (in Partei- oder Staatsfunktion) scharen sich in München um den Geheimnisträger Steinmeier, der einst im Kanzleramt als beamteter Staatssekretär „Beauftragter der Bundesregierung für die Nachrichtendienste“
war. Die FDP stellt inklusive Brüderle, Westerwelle und Rösler ebenfalls ein Dutzend Statisten.
Kein deutscher Friedensforscher, Vertreter der Friedensbewegung,...

Quelle >>> weiter lesen auf Hinter der Fichte

Hier noch der Link zur Gesamtliste der Teilnehmer - durchsehen - staunen und mal darüber nachdenken!

49th Munich Security Conference List of Participants 31.01.2013

 

 

Mein Bauchgefühl sagt: hier ist etwas fürchterlich falsch!

Geschrieben von Maria Lourdes - 02/02/2013

In jedem Menschen gibt es eine sogenannte innere Stimme, die zu ihm spricht. Meine innere Stimme sagt mir: “Da wirst Du heftigst manipuliert”!
Zero Dark Thirty (sinngemäß: 30 Minuten nach Mitternacht) ist ein US-amerikanischer Action-Thriller aus dem Jahr 2012.
Der Film zeigt die Suche der Vereinigten Staaten nach Osama bin Laden und seine anschließende Tötung in der Operation Neptune’s Spear. 
Für denjenigen, der die Wahrheit kennt und weiß, dass Osama Bin Laden bereits im Dezember 2001 starb, ist dieser Film ein Schlag ins Gesicht! 
Osama Bin Laden starb am 16. Dezember 2001 in Afghanistan, vermutlich am Nieren- und Leberleiden das ihn seit Jahren geplagt hat. Er hatte Hepatitis C und musste deshalb regelmässig ins Spital um eine Dialyse durchführen zu lassen. Alles was seitdem über ihn erzählt wurde, alle Botschaften die jahrelang angeblich von ihm stammten, sind Fälschungen und Lügen. Er musste als “Phantom” für ihren Krieg gegen den Terror herhalten, bis sie dieses “Schreckgespenst” nicht mehr brauchten. So wurde er offiziell “getötet”, Fall erledigt.(Quelle: Alles Schall und Rauch)
Die Amerikaner zusammen mit den NATO-Wasallen begründen mittlerweile ihre Kriege ohne das Bin Laden oder Al-Kaida dort sein muss.
Die Weltöffentlichkeit ist so apathisch, so moralisch verkommen, sie akzeptieren ohne Widerstand einen Angriffskrieg mit der Bombardierung von Zivilisten nur mit der Lüge, es gehe um eine “humanitäre Aktion zum Schutz der Bevölkerung“. Die strengen sich mit ihrer Propaganda gar nicht mehr groß an, weil sie wissen, es wird jeder Scheiss akzeptiert.
Der Film “Zero Dark Thirty,” ist nichts weiter als Hirnwäsche- made in Hollywood- um den Zuschauer zu verwirren. Das Dumme daran, es funktioniert! Wieder einmal macht Hollywood -mit einer verlogenen Story- Geschichte, und die wird vom überwiegenden Teil der Bevölkerung als Wahrheit akzeptiert. Unweigerlich fallen mir die Stichworte, “Schindler’s Liste” und der “heilige Claus” ins Gedächtnis. Es ist schon eine perfide Art, die Menschen zu beeinflussen und zu manipulieren.
Soll Folter an “Terroristen” salonfähig gemacht werden?
Was mich an dieser “Hollywood-Story” aber am meisten nervt: Die Verfilmung der Jagd nach Osama bin Laden verherrlicht die Informationsbeschaffung durch Folter. 
Auf die kritische Diskussion um die Darstellung der Waterboarding-Szenen erklärte Regisseurin Kathryn Bigelow,...

Quelle >>> weiter lesen auf lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft 


Grossdemo in München gegen die sogenannte NATO-„Sicherheitskonferenz" | Medienkommentar 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen