Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Montag, 3. Dezember 2012

Nicht alle Tassen im Schrank

... muss schon so sein, dass wir alle nicht alle Tassen im Schrank haben. Ich persönlich bin jedenfalls fest davon überzeugt!
Hier nun zwei Beispiele, die euch und anderen vielleicht doch noch auf die richtigen Gedanken und Taten bringen.

I

Ich darf dich ausrauben - Larken Rose

Veröffentlicht am 29.11.2012 von
Woher stammt eigentlich das Recht, andere ausrauben zu dürfen? Eine bestimmte Gruppe von Menschen nimmt dieses Recht für sich in Anspruch und Larken Rose untersucht in diesem Video, wie es dazu gekommen ist. Er verfolgt dieses angebliche Recht bis zu seinen Ursprüngen zurück und versucht, selbst auf die exakt gleiche Weise zum Recht zu kommen, andere ausrauben zu dürfen, wie es Staat, Regierung und deren unzähligen Krakenarme getan haben. Das Ergebnis ist eine Situation, die 99,999% der Bürger ziemlich absurd sein dürfte, obwohl sie diese Situation in Verbindung mit Staat, Regierung, Politik, Bürokratie, Polizei und Militär für das Normalste der Welt halten. Aber seht selbst.

Voluntaristen bevorzugen Verträge gegenüber Gesetzen. Ein Grund dafür ist, dass jeder Vertrag wieder spurlos verschwindet, wenn er nicht mehr notwendig ist, weil er erfüllt ist oder gekündigt wurde. Ein weiterer ist, dass für Verträge die freiwillige Zustimmung aller Vertragsparteien notwendig ist. Ein Gesetz kann hingegen einfach zu Lasten Dritter beschlossen werden -- ein Verfahren, das im Zivilrecht aus gutem Grund unzulässig ist. Ein dritter Grund ist, dass hinter jedem Gesetz die Drohung mit Enteignung oder Gefängnis steht, während die Konsequenzen für das Nichteinhalten von Verträgen individuell vertraglich vereinbart werden können.

Original:
Larken Rose -- I'm allowed to rob you
http://www.youtube.com/watch?v=ngpsJKQR_ZE

Übersetzung, Sprecher:
Peter Müller
II

Große Mehrheit im verfassungswidrigen Bundestag für Ausplünderung des Michels

 von Jörg Malinowski – Freier Journalist

 

Laut einem FAZ Bericht soll es bei einer Probeabstimmung zur angeblichen Griechenlandrettung im verfassungswidrigen Bundestag 16 Abweichler der Union gegeben haben. Rein rechtlich haben die gar nichts abzustimmen. Die dürfen auch seit 1956 keine Gesetzte und Verordnungen beschließen. Nach einer diesbezüglichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 steht nunmehr endgültig fest, dass unter der “Geltung” des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie “ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber” am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1956 nichtig sind (siehe hier und hier).

Sehen wir uns mal Art. 38 des Grundgesetzes an. Was steht da...
Quelle und weiterlesen auf antizensur.de


... ach ja, dann war das ja noch ... 


Andreas Popp - Bankrotterklaerung des Euro-Finanzsystems



... und das dann noch als krönenden Abschluss - das passt dann schon!


Angela Merkel - Lustigster Satz aller Zeiten 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen