Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Montag, 23. Juli 2012

Verworren, Verwirrt, Verblendet, Belogen und Betrogen

Der Kampf um Syrien findet jetzt statt

Zu dieser Stunde findet der Kampf um Syrien statt.
Die von Zionisten geführten wahhabitischen Terrorbanden der NATO und des GCC haben ihre lang geplante Großoffensive zur Eroberung Syriens gestartet. Der Bombenschlag gegen das Ministertrefen in Damaskus war das Startsignal. In ganz Syrien kriechen bewaffnete Lakaien Israels aus ihren Löchern. Ganz offiziell haben die Lakaien des Zionismus jede Bemühung um Waffenstilstand zurückgewiesen und erkärt, mit der Operation “Vulkan Damaskus und Erdbeben Syrien” die Macht ergreifen zu wollen.
Die NATO- und GCC-Staaten unterstützen die Terroristen durch massenhaft gezielte Falschmeldungen und versuchen, sämtliche syrische Medien zum Schweigen zu bringen. Webseiten der syrischen Regierung werden mit massiven DDoS-Attacken lahmgelegt. Die GCC-Staaten haben das Satellitensignal des wichtigsten syrischen Fernsehenders abgeschaltet und verbreiten über die Frequenzen eine Imitation des syrischen Fernsehens. Die wahhabitische Golfdiktatur Katar hat Kulissen nachgebaut, mit denen Propagandakanäle der NATO- und GCC-Staaten TV-Zuschauer davon überzeugen wollen, dass die syrische Armee den Kampf gegen die Lakaien Israels verloren hat.
Doch die Situation in Syrien ist eine Andere. Dadurch, dass die Lakaien der Zionisten aus ihren Löchern gekrochen sind, konnte die syrische Armee zum gezielten Gegenangriff übergehen. Der nach dem Bombenschlag von Damaskus neu ernannte Verteidigungsminister hat den bisher gültigen Befehl zur Einnahme einer defensiven Haltung aufgehoben. Ab sofort steht es im Ermessen des jeweiligen lokalen Kommandeurs,...
weiter lesen auf  nocheinparteibuch

Offener Brief an alle Fraktionen

Ein Leser der Intelligence, der auch gelegentlich Kommentare zu einzelnen Beiträgen verfasst, leitete das folgende Schreiben mit der Erlaubnis zur Veröffentlichung an uns weiter. Es handelt sich um einen Beschwerdebrief an die Repräsentanten im Bundestag, die sich in kurzer Zeit sogar zweimal offen gegen die Interessen ihrer Wähler aussprachen. Den Damen und Herren Abgeordneten zumindest in entscheidenden Punkten seine Meinung mitzuteilen, wäre ein Beispiel, dem jeder Mensch, der noch an Demokratie glaubt, eigentlich folgen sollte.
An die Fraktionen des Deutschen Bundestages
Meine Damen und Herren,
Zunächst möchte ich denen unter Ihnen, die am 29.06. gegen den ESM und gestern gegen die Rettung spanischer Banken aus Steuermitteln gestimmt haben, meinen aufrichtigen Dank und Respekt aussprechen.
Mein Schreiben ist an all jene gerichtet, die für den ESM und für die Versenkung deutscher Steuermilliarden in ausländische Banken ihre Stimme gegeben haben.

Sie haben hier Entscheidungen getroffen, die niemandem außer der Finanzindustrie nutzen,...
weiterlesen auf The Intelligence


// 1.74 m - 53 kg - WAHRHEIT-suchend //

 

Die Todesschwadrone der NATO lassen in Syrien alle Masken fallen

Die unter dem Label FSA in Syrien operierenden Todesschwadrone der NATO haben die erste Woche des Ramadan ausgewählt, um der Welt in Rahmen ihrer Offensive “Vulkan in Damaskus – Erdbeben in Syrien” zu demonstrieren, wer sie wirklich sind, nämlich Räuber und Plünderer, Brandstifter und Terroristen, Wahhabische Fanatiker, Ethnische SäubererSektiererische Gewalttäter, Geiselnehmer und Folterer sowie kaltblütige Mörder wehrloser Menschen.
In Anbetracht dieser nun offen zu Tage getretenen Erkenntnisse hat die Möchte-Wieder-Gern-Kolonialmacht Frankreich nun einen logischen Schluss gezogen. Da es sich bei der FSA um ebensoe skrupellosen Verbrecher handelt, wie die es sind, aus denen das französische Regime selbst besteht, hat Frankreich heute offiziell erklärt, sich aus den FSA-Verbrecherbanden ein Marionettenregime über Syrien zusammenbauen zu wollen.
Es gibt dabei nur ein Problem: die syrische Armee. Die Todesschwadrone der NATO haben die von ihnen selbst begonnene Offensive gegen die syrische Armee verloren. Damaskus ist seit der erfolgreichen Eliminierung der FSA-Terrorbanden wieder sicher,...
weiter lesen auf  nocheinparteibuch


Wenn Verrat zur Norm wird

Im Jahr 2009 wurde enthüllt, dass die regierende Labour Party, ohne die Bürger einzubeziehen, Großbritannien vorsätzlich mit mehreren Millionen Einwanderern geflutet hatte, um sozialtechnisch ein “wahrhaft multikulturelles” Land zu konstruieren. Nach Aussage Andrew Neathers, eines ehemaligen Beraters von Tony Blair, war der riesige Zuwachs an Einwanderern dem politischen Versuch geschuldet, das Land radikal zu verändern und den Rechten den Multikulturalismus unter die Nase zu reiben. Er sagte, die Masseneinwanderung sei das Resultat eines bewussten Planes, die Minister jedoch seien aus Angst das könne die “Kernwählerschaft aus der Arbeiterklasse” entfremden, unwillig gewesen dies zu diskutieren.
Lord Glasman – ein persönlicher Freund des Labour Party Führers -, erklärte im Jahr 2011 dass,”Labour die Menschen über das Ausmaß der Einwanderung angelogen habe… und es gab einen massiven Bruch des Vertrauens.Er gab zu, dass die Labour Party manchmal aktiv feindselig zu den weißen Einheimischen war. Ganz besonders weil sie dazu neigten die weiße Arbeiterklasse als “ein Hindernis für den Fortschritt” anzusehen.
Meiner Kenntnis nach haben diese schockierenden Informationen über eine westliche Regierung,...
weiter lesen auf Der Honigmann sagt…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen