Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Dienstag, 20. März 2012

Claus Kleber trifft Mahmud Achmadindedschad

Claus Kleber vom ZDF Heutejournal machte sich auf den Weg um dieses Interview zu führen und, so wie ich das sehe, macht er dabei keinen gelösten Eindruck. Denkwürdig ist auch, dass er auf die Antwort des Präsidenten des Iran, der von den Zionisten spricht, ohne Nachdenken zu müssen weiter von Israel spricht. Das Thema Holoklaus wird natürlich gleich unterbunden ... ist ja eben gesetzwiedrig hier in der BRD und es wird dem Präsidenten im Kommentar natürlich auch gleich negativ angelastet.
Das gesamte Gespräch dauert 45 min in denen mir Herr Kleber oft ängstlich uns unbeholfen und Achmadindedschad als Mann mit einem klaren Standpunkt erscheinen. Das gesamte Interview könnt ihr euch zur eigenen Meinungbildung am besten dem folgenden Link ansehen.

Claus Kleber trifft Mahmud Achmadindedschad - das Interview in voller Länge

Ja, genau, Israel hat natürlich in allem Narrenfreiheit, ist schon klar!
Mahmud Achmadindedschad - meines Erachtens ein Mann, der einen festen Standpunkt und einen klaren Blick für die kruden Geschehnisse in der Welt hat und nicht bereit ist sich von irgendjemandem einschüchtern zu lassen.
Er steht für einen souveränen Staat Iran und dafür hat er unseren Respekt verdient!

Und hier noch eine weitere interessante Botschaft des iranischen Präsidenten!

Botschaft des iranischen Präsidenten zum Jahrestag der Nationalisierung der Ölindustrie

Teheran (IRIB) - Am heutigen Montag gratulierte der iranische Präsident, Mahmud Ahmadinedschad, dem iranischen Volk zum 29. Esfand (19.März), dem Jahrestag der Nationalisierung der iranischen Ölindustrie. Der mit diesem Tag verbundene Sieg über den Imperialismus bedeute für die iranische Nation einen Wendepunkt in der Geschichte.
"Der Jahrestag der Nationalisierung der iranischen Ölindustrie ist ein Symbol des nationalen Stolzes und der Verteidigung der iranischen Souveränität", sagte Präsident Ahmadinedschad. Mit diesem Datum ende die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen Irans durch fremde Mächte. Zugleich habe die Nationalisierung die Freiheits- und antiimperialistische Bewegungen inspiriert.
Die Wiederbelebung der Rechte des Volkes, welche im laufe von Jahrehunderten durch Fremdmächte ignoriert worden waren, bezeichnete Präsident Ahmadinedschad als die wichtigste Auswirkung der Nationalisierung der iranischen Ölindustrie. Auch habe sie die Einheit und den antiimperialistischen Charakter der iranischen Nation gefördert.
gefunden auf  german.irib

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen