Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Sonntag, 18. März 2012

80 Jahre - und es hat sich nichts verändert ...

... jedenfalls nicht in die positive Richtung!
Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich diesen Beitrag, der mir eigentlich auf der Seele liegt, nun bringen soll oder nicht. Es ist möglich, dass ich dadurch in diese ominöse Szene geschoben werde, aber wenn das so sein sollte, dann ist es mir auch egal, denn ich weis ja wie ich damit umzugehen habe und daher kommt es nun heute.
Ich gehe davon aus, dass die Tondokumente nicht manipuliert sind, und wenn dem so ist, dann werfen sich doch gewaltige Fragen auf! Aber, hört es euch am besten selbst an und dann denkt einfach mal darüber nach!


Ich kann mir nicht helfen, aber für mich hört sich das sehr nach der Schilderung der gegenwärtigen Zustände an ... und dabei ist das bereits 80 Jahre her.
Nun kommen wir doch mal zur der Sache mit der Vernichtung des deutschen Volkes. Aussprüche ausländischer Politiker gibt es ja genügend dazu, doch hören wir doch einmal, was denn deutsche Politiker dazu so zu sagen haben.


 ... und das kommt von der Fraktionsvorsitzenden der SPD aus dem Landtag von Mecklenburg Vorpommern!



Soweit aus der BRD. Aber hört doch nun einmal, was denn unsere innigsten Freunde so zu diesem Thema zu sagen haben.
(ab 9:12 min beginnt der für diesen Artikel wichtige Teil!)


Da staunt man nicht schlecht! Alles soll auf MultiKulti getrimmt werden, aber um Himmels Willen doch nicht bei ihnen!
Und auch der Nationalstolz, der uns mit allen Mitteln abgesprochen wird, genau den dürfen andere Kulturen wie gerade auch unsere besten Freunde haben, und da haben wir das natürlich auch zu respektieren!?
Denkt ihr nicht auch, dass hier, in der BRD und auch in Europa, etwas ganz schön in die falsche Richtung läuft?
Es ist möglich, dass auch nur ich das alles falsch sehe, aber dann frage ich mich doch, warum die Bemühungen zur Zerschlagung der europäischen Nationen unaufhörlich laufen und noch an Stärke während der Fahrt gewinnen!
Hier soll alles in einem Einheitsbrei aufgehen und unter die Fuchtel einer Gesamtregierung gestellt werden, die Niemandem ausser sich selbst und ihren Hintermännern mehr rechenschaftspflichtig ist.
Wirkliche Freiheit gab es sowieso noch nie, aber das ist der Weg in die dunkelste Sklaverei!
Ein geintes Europa? Aber natürlich!
Nur, der Weg muss ein anderer sein - freie, selbstbestimmte, gleichberechtigte Nationen die sich ihre jeweilige Einzigartigkeit und Kultur bewahren, sich gegenseitig als auch den Rest dieser, UNSERER Welt, achten und respektieren, gemeinsam Probleme zum Nutzen und zur Förderung aller lösen.

Und hier nun noch ein paar "freundliche" Zitate:

 Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands. — Winston Churchill, am 10. Mai 1940, Antrittsrede nach Übernahme der Regierung

 Wir sind bereit, mit dem Teufel einen Pakt abzuschließen, wenn er uns im Kampf gegen Hitler hilft. Hört ihr: Gegen Deutschland, nicht nur gegen Hitler. Das deutsche Blut wird in einem kommenden Krieg in solchen Strömen vergossen werden, wie dies seit Entstehung der Welt noch nicht gesehen worden ist. — Die Warschauer Zeitung “Depesza” vom 20. August 1939
Wenn wir den europäischen Kontinent wirklich führen wollen (…) so dürfen wir aus verständlichen Gründen diese nicht als eine deutsche Großraumwirtschaft öffentlich deklarieren. Wir müssen grundsätzlich immer von Europa sprechen, denn die deutsche Führung ergibt sich ganz von selbst. — Werner Daitz, 1940, Denkschrift
 Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte. — Winston Churchill, “Der Zweite Weltkrieg”, 1960

Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig. — Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen, Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 02.01.2005
Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden. — Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”
Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. — Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München
Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht! — Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
 Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen. — Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht. — Renate Schmidt, SPD und ehemalige Bundesfamilienministerin, am 14.3.1987 im Bayerischen Rundfunk.
Für diejenigen die davon noch mehr sehen wollen - hier

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag und uns, dass ihr einmal in Ruhe über das alles nachdenkt!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen