Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Mittwoch, 28. September 2011

Wann ist das Maß eigentlich voll??

Oder, der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht. Alles so Sprüche, die einen gewissen Wahrheitsgehalt haben, weil sie sich geschichtlich ergeben haben.
Und leider hat sich nichts geändert!
Dann fragten wir uns, wie Karl Marx all die Dinge vor 100 Jahren schon wissen konnte, obwohl sie doch jetzt erst passieren. Falsch! Der konnte das wissen, weil er nichts weiter tat als eine Beschreibung seiner Zeit abzugeben, denn auch da war das alles schon mal da, nur in einer anderen Dimension! Alles also nichts Neues, sondern nur immer das gleiche Spiel mit ausgereifteren Mitteln.
Der derzeit aufgeführte Akt stellt sich unter anderem wie folgt dar:

Deutschlands Lügen-Horror enttarnt: Wir haben in Wahrheit schon jetzt 7 Billionen (!) Euro Staatsschulden

Udo Ulfkotte

Nur noch sechs Wochen bis zum großen Crash? Das sagt jetzt sogar der Internationale Währungsfonds (IWF), der inzwischen auch Länder wie Italien für Zeitbomben hält. Alle schauen auf die Deutschen. Sie sollen die Geldbörsen öffnen und endlich bezahlen, um den drohenden Crash noch einmal abzuwenden. Doch da gibt es etwas, was die Bundesregierung den Bürgern bislang verschwiegen hat. Denn die Deutschen haben 5 Billionen Euro mehr Staatsschulden als die Regierung ausweist. Wir sind bei realistischer Betrachtung bankrotter als die Griechen. Und wir retten die Griechen, haben für uns selbst aber keinen Rettungsschirm.
Ganze sechs Wochen haben die Politiker in der EU noch, um den Euro zu retten. Der erwartete Absturz wird dann angeblich verheerender als 2008. Die Politiker in der EU beten, dass ein Wunder geschieht. Der Milliardär George Soros verkündet derweilen, es werde Zeit, endlich das Undenkbare zu denken: der GAU werde kommen. Erst werde Griechenland fallen, dann Portugal, dann Irland – dann die Banken.   Die Europäische Zentralbank hat am Wochenende zum ersten Mal öffentlich eingestanden, dass ...
Quelle >>> weiter lesen

Fanal im Bundestag: Dolchstoß der Volksverräter

Udo Ulfkotte

Der römische Kaiser Nero ließ 64 nach Christus Rom in Brand setzen, weil er breitere Straßen und größere Gebäude für die Hauptstadt seines Weltreiches bauen lassen wollte – und machte dann die Christen für die Feuersbrunst verantwortlich. Die in Rom lebenden Christen wurden nach dem verheerenden Feuer öffentlich verbrannt, weil Nero einen Schuldigen brauchte. An diesem Donnerstag werden die im Bundestag versammelten Volksvertreter sich wie Nero verhalten. Sie werden dann die Sparguthaben der Deutschen in Brand setzen. Wie einst bei Nero dient das dann einem angeblich höheren Ziel. Wieder geht es um ein großes Reich: dieses Mal um die EU. Kaiser Nero ist auch nach 2.000 Jahren noch als Wahnsinniger im Gedächtnis der Menschen präsent. Nicht anders wird es Angela Merkel und ihren Gesinnungsgenossen ergehen.
Im Deutschen Bundestag sitzt eine Horde von Lügnern und Verbrechern. Diesen Eindruck muss jedenfalls ein durchschnittlich intelligenter Mensch bekommen, wenn er die Versprechungen unserer Politiker aus den letzten Monaten mit der heutigen Realität vergleicht. Einige Beispiele: Im Dezember 2009 sagte Wolfgang Schäuble (CDU): »Wir Deutschen können nicht für Griechenlands Probleme zahlen.« Im April 2010 erklärte Schäuble, dass die Griechen vielleicht gar keine
Finanzhilfe benötigen würden. Im Mai 2010 versprach er den Deutschen, ...

Tja, und bei all den Lügen könnt ihr einfach mal davon ausgehen, dass man euch bei vielen anderen Dingen auch belügt! Auch, wenn die Medien nicht sorecht darüber berichten (sie werden ihre Gründe/Vorgaben haben) so sind doch viele Menschen auf dem richtigen Weg und es passiert eben doch:

Panikkäufe: Goldmarkt kollabiert

Der Goldmarkt scheint zu kollabieren. Vor den Goldhändlern in Deutschland stehen die Menschen Schlange. Grund ist das Misstrauen in den Euro. Augenzeugen berichten, viele Händler hätten bereits Türsteher eingestellt, um die Massen unter Kontrolle zu halten. Die Wartezeit beträgt mitunter zwei Stunden, die Kunden kommen oft mit Rucksäcken oder Koffern voller Gold wieder heraus, heißt es. Im Raum München soll es kaum noch Gold oder Silber zu kaufen geben. Das Portal pro aurum informiert seine Kunden, die Anzahl der Order übersteige die von 2008 bei Weitem. 99 Prozent der online-Besucher kaufen auch. Inzwischen gibt es Lieferengpässe. Die Firma Westgold verzeichnete am Montag...
Quelle >>> weiter lesen

Ein Dieb ist nicht so böse wie ein Mensch, der sich zu Lügen gewöhnt.
Jesus Sirach
(2. Jh. vChr)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen