Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Donnerstag, 4. August 2011

GOLD! SICHERER ANKER FÜR DIE ZUKUNFT - 12 GRÜNDE


Es gibt unumstößliche Gründe, in Gold zu investieren. Zwölf Gründe, die ein bekannter US-Analyst sehr deutlich aufzeichnet, scheinen besonders interessant. Es bedarf wohl weder weiterer Worte noch Erklärungen, denn die Tatsachen sprechen für sich. Im Ergebnis: Gold ist der einzige sichere Anker.

1. Kolossale Unverantwortlichkeit der großen Zentralbanken bei der Ausweitung ihrer Bilanzen, Geldschöpfung und Kreditwachstum - wodurch der finanzielle Status und die Agilität der betreffenden Regierungen unterstützt werden.


2. Scheitern des Franchise-Systems der Zentralbanken, was sich anhand der permanenten Kreditkrise zeigt, anhand der Bankeninsolvenzen und daran, dass die US-Notenbank verzweifelt versucht, als Weltbank zu dienen.

3. Ein „Weltwährungs"-System, das durch Geldprasserei und Casinoverhalten generell ruiniert wurde. Manipulation und Roulettspielerei der Staatsbanken führen zu einem nicht mehr kontrollierbaren Auswuchs.


4. Missbrauch des US-Dollars als Leitwährung für notwendige Subventionierungen des US-Militärs, erzwungene Unterstützung der US-Staatsanleihen und Missbrauch durch die schweigende Akzeptanz der Wall-Street-Korruption.


5. Rasche Vermehrung der OTC-Derivate (Finanzinstrumtente die nicht an der Börse gehandelt werden) auf über 1 Billiarde Dollar, ohne Aussicht auf Auflösung, ohne Hoffnung auf Regulierung, weitreichende Korruption - aber verbunden mit tödlicher Abhängigkeit.


6. Einsetzende Erkenntnis, dass ein Finanzsyndikat die Kontrolle über das US-Finanzministerium übernommen hat - was auch privilegierte, offizielle Kapitalkanäle einschließt verbunden mit Fälschungen.

7. Missachtung des Finanzvertragsrechts, chronische Entgleisungen hinsichtlich der Integrität der Finanzmärkte und ständige Interventionen in diese Finanzmärkte.


8. Aussicht auf das Nahen einer Mammut-Preisinflation, solange die Bilanzen der Zentralbanken weiter maßlos im Weimar-Stil „frisiert" werden.


9. Erwartung einer Schmelze der Bankensysteme, was wahrscheinlich zu Banken-Hochzeiten führen wird, die sich für eine erzwungene Bankenkonsolidierung eignen, bei der „kaputte" Banken das System übernehmen.

10. Schrittweiser Verfall der Wirtschaft und Niedergang des Welthandels - welcher bereits zu beobachten ist. Verdeckung von „Finanzlöchern" der einzelnen Staaten.


11. Ein Trend hin zur Errichtung von Rohstofflagern; hierbei ist Gold das finanzielle Kernelement unter den Rohstoffen und Rohöl das industrielle Kernelement. Währungen spielen hierbei keine Rolle mehr.


12. Das Schreckgespenst zahlreicher Kriegsherde und bewaffneter Konflikte, militärisches Eingreifen und Einsätze, wenn sich Chaos breit macht und bestimmte Nationen die Verwirrung geschickt ausnutzen.

*gefunden in MAGAZIN FÜR EDELMETALLE - LIFESTYLE - ZUKUNFT von KB Edelmetall GmbH*




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen