Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Mittwoch, 11. Mai 2011

EU prahlt – Deutschland zahlt

von Frank Meyer
Alter Grieche! Das Griechenland-Rettungspaket feierte noch nicht mal den ersten Geburtstag, schon ist es wieder leer wie eine zu schnell geplünderte Pralinenschachtel.


Was zu erwarten war. Wie hoch darf der Nachschlag sein? Wie teuer sind die Folgen?


Macht auf Eure Truhen,
gebt her Euer Geld,
wir retten die Griechen,
wir retten die Welt!
(Peter Espenhain, Kollege bei n-tv)

Griechenland hat seine Sparziele nicht geschafft, wovon auszugehen war. Wen wundert es, dass derzeit um einen Nachschlag von 30 Milliarden Euro diskutiert wird? Doch EU sei Dank, ab 2013 nimmt der „dauerhafte Rettungsfonds“ seine Arbeit auf und kümmert sich und die Umverteilung der Gelder – weg vom bürgenden Bürger zu Bankern und Politikern – fest institutionalisiert und auch manifestiert. Am Vormittag war die Rede von jetzt 60 Milliarden Euro für 2012 und 2013, was natürlich umgehend dementiert und damit vielleicht bestätigt wurde. Trotz aller öffentlichen Empörung steht „Mister Eurobond“ bald schon bereit – ein leicht umgewandelten Prinzip der edlen Musketiere: 

Einer für alle, alles für einen.
Positiv für alle Agierenden dürfte zu Buche schlagen, dass das Thema sowieso kaum einer versteht und auch nicht interessiert. Doch es bleibt ein Gefühl, getäuscht worden zu sein wie schlechtes Aufstoßen aus der Magengegend nach einem schlechten Essen.

Quelle >>> weiter lesen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen