Die Zukunft Deutschlands ist die Zukunft der Welt

Thomas Carlyle


Freitag, 6. Mai 2011

Der Normalbürger

Der Normalbürger hat heutzutage ein von den Medien und den entsprechenden “Fachleuten “ausgearbeitetes und exakt in sich geschlossenes Weltbild, das so beschaffen ist, dass keinerlei Fragen offen zu bleiben scheinen. Abstrakte Gebilde wie “die Wissenschaft”, die “Pharmazie”, der “Kapitalismus”, das “System” etc. beherrschen das Bild. Jeder Normalbürger weiß, diese Institutionen sind jeder Bedrohung und jedem Problem gewachsen, sie sind für den Normalbürger sozusagen eine Art Mutterersatz, ein sanftes Ruhekissen, auf dem man sich nach getaner Arbeit niederlassen kann. “Die werden schon alles regeln”.
Der Normalbürger hat ein quick schon groteskes Vertrauen in abstrakte Institutionen, welche die Welt schon retten werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen